Home / Blog / Anfängertipps / 21 Tipps, die dich zum Sport motivieren

21 Tipps, die dich zum Sport motivieren

zum Sport motivieren

„Eigentlich sollte ich heute noch Sport machen.“

Kennst du diese Aussage? Das Wort „eigentlich“ zeigt schon das Problem – du hast keine Lust, keine Motivation zum Sport.

Natürlich weißt du, dass Sport wichtig ist und dir gut tut, aber das allein lässt dich noch nicht in deine Sportklamotten steigen. Deshalb liste ich dir heute gleich 21 Tipps auf, die dir mehr Sport Motivation bringen werden.

  • #1 Suche dir die passende Sportart

Keine Lust auf Laufen? Dann probiere es mit Rad fahren oder suche dir eine passende Ballsportart. Krafttraining an den Geräten im Fitnessstudio ist öde? Wie wäre es mit Functional Training? Oder einem Bootcamp im Freien?

Es gibt tausende spannende Sportarten da draußen und da ist garantiert auch die richtige für dich dabei. Probiere es aus und finde deinen Sport.

  • #2 Halte dir die Vorteile von Sport vor Augen

Der Mensch denkt in Bildern und das kannst du nutzen. Sport lässt dich besser aussehen und bringt sich zum Lächeln.

Richtig gelesen – Sport baut deinen Stress ab, sorgt für größere Ausgeglichenheit und steigert die Gesundheit. Durch Sport hast du eine höhere Lebensqualität und das ist in jedem Fall ein Grund zum Lächeln.

  • #3 Suche dir kleine Ziele

Es muss nicht gleich der Marathon sein. Im Gegenteil – fange klein an und setze dir Ziele, die du nicht so schnell aus den Augen verlierst.

Dabei ist es unerheblich, ob es darum geht, ob du zum ersten mal 5 Kilometer am Stück läufst oder ob es ein Ironman ist. Wichtig ist jedoch, dass du dir bei langfristigen Projekten und Zielen wie eben Marathon oder Triathlon dir Zwischenziele setzt.

  • #4 Suche dir Trainingspartner

Fehlt dir allein die Motivation solltest du dir dringend Trainingspartner suchen. Frage Partner, Freunde oder Kollegen und trefft euch regelmäßig zum Sport. Gemeinsames Schwitzen schweißt zusammen!

Oder suche dir eine Gruppe – in Zeiten von Facebook gibt es für fast jede Stadt und jedes Tempo eine Laufgruppe auf Facebook. Aber auch ein Kurs im Fitnessstudio kann für dich das richtige sein. Oder wie wäre es mit dem guten alten Sportverein?

  • #5 Lege deine Sportsachen zurecht

Willst du Sport am Morgen machen, solltest du in jedem Fall bereits am Abend deine Trainingsklamotten bereit legen. Oder du willst am Abend trainieren, dann nimm die Sachen mit ins Büro.

Zwischen dir und dem Sport darf es so wenig wie möglich Hindernisse geben. So hat der innere Schweinehund keine Chance.

  • #6 Gehe den direkten Weg

Du möchtest nach der Arbeit trainieren? Dann fahre nach dem Job direkt in das Fitnessstudio oder steige direkt aufs Rad oder schnüre die Laufschuhe. Auf keinen Fall solltest du vorher nach Hause gehen – dort lauert die Couch auf dich.

Einmal drauf gesetzt, grinst dich dein Schweinehund schon ganz kräftig an. Auch morgens funktioniert das – warum nicht das Fitnessstudio in den Weg zur Arbeit integrieren?

  • #7 Überwinde den inneren Schweinehund

Apropos Schweinehund – wie du den besiegst, habe ich hier geschrieben…

  • #8 Mache nur 5 Minuten Sport

Falls du wirklich lustlos bist, dann versuche es mit dem 5-Minuten-Trick. Überrede dich zu 5 Minuten Sport. Starte und wenn du nach 5 Minuten noch immer lustlos bist, darfst du sofort aufhören.

Diesen Trick kann man auch prima für jede Menge anderer Tätigkeiten anwenden.

  • #9 Weniger ist mehr – jede Minute zählt

Passend zum 5-Minuten-Trick sei ergänzt, dass jede Minute Sport besser als keine Minute ist. Du hast heute keine Lust auf den geplanten 10km-Lauf auf deinem Trainingsplan? Wie wäre es stattdessen mit 5km? Oder mit einem kleinen Workout zu Hause oder einer Runde auf dem Rad?

Schmeiß deinen Trainingsplan mal kurz weg und beginne nach Lust und Laune mit dem Sport. Weniger Druck erhöht oft automatisch die Motivation. Du bist schließlich kein Profi!

  • #10 Höre Musik

Musik ist für sehr viele eine extrem gut funktionierende Motivationsquelle zum Sport. Also schnapp dir deinen MP3-Player, benutze idealerweise gute Bluetooth-Kopfhörer* und stelle dir deine motivierende Playlist für dein Training zusammen.

Bist du bei Spotify, kannst du auch viele vorhandene Playlisten für Sport nutzen. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Bei mir funktionieren übrigens auch Podcasts prima als Motivationshilfe. Übrigens – so transportiere ich mein Smartphone beim Laufen.

Du möchtest mehr Sport Motivation? Dann verinnerliche diese 21 Tipps und deine Motivation ist zurück. Dein nächstes Workout startet jetzt!
  • #11 Plane deine Sporttermine

Dein Sport ist genauso wichtig, wie jeder andere Termin den du hast. Trage dementsprechend alle Sporttermine in deinen Kalender ein und verschiebe sie nicht.

  • #12 Belohne dich nach dem Training

Kleine Sünden sind nach einem gelungenen Workout nicht nur sympathisch, sondern auch motivationsfördernd. Das Stück Schokolade oder ein Bier hast du dir – in Maßen genossen – absolut verdient.

Besonders in Zeiten niedriger Motivation sind diese Belohnungen sehr wichtig. Warum nicht eine Massage gönnen, wenn man einen Monat sein geplantes Sportprogramm durchgezogen hat?

  • #13 Habe dein Ziel vor Augen

Sport fällt viel leichter, wenn du ein konkretes Ziel vor Augen hat. Hänge deinen Trainingsplan in der Wohnung auf oder stelle dir vor, wie du bei deinem Wettkampf durch das Ziel rennst.

Je genauer du das visualisierst, umso mehr spürst du die Emotion, die Freude und das Glück beim Erreichen deines Ziels. Warum nicht ein solches Bild vom Ziel bei dir aufhängen oder als Desktop-Hintergrund verwenden?

  • #15 Breche aus deinem Trainingstrott aus

Bringe Abwechslung in dein Sportprogramm und variiere Sportart, Strecke und auch Tempo. Immer die gleiche Strecke mit der gleichen Geschwindigkeit gejoggt, lässt dich nicht nur stagnieren, sondern demotiviert auf Dauer.

Entdecke deine Gegend durch neue Laufstrecken. GPS am Handy oder per Sportuhr macht das heutzutage absolut einfach.

  • #16 Führe Trainingstagebuch

Dokumentiere deinen Sport – egal wie und wo. So kannst du deine Fortschritte sehen und du siehst auch, dass du schon einmal kleine Motivationskrisen überwunden hast. Alle erfolgreichen Sportler führen ein solches Trainingstagebuch. Dank moderner Sportuhren*, wie zum Beispiel von Garmin*, geht das heute auch nahezu vollautomatisch.

  • #17 Suche dir einen Trainer

Personal Trainer sind absolut in – warum wohl, weil sie in erster Linie motivieren. Kämpfst du also permanent mit einer Unlust, solltest du dir einen Trainer engagieren. Ein Trainer verpflichtet dich zu einem Trainingsplan und wer möchte schon Woche für Woche berichten, dass du schon wieder den Trainingsplan nicht erfüllt hast.

Dein Laufshirt ist ausgeleiert, deine Laufschuhe haben bereits ein ähnliches Profil wie Formel-1-Reifen? Dann wird es Zeit für neue Sportkleidung. Schicke und vor allem gute Sportkleidung steigert die Motivation, denn deine Laufrunde ist auch ein bisschen ein Laufsteg. Du bist Technikfreak? Dann hole dir eine GPS-Uhr* und werte deine Daten aus.

  • #19 Lese Biografien erfolgreicher Sportler

Biografien von Sportlern sind eine unendliche Inspirationsquelle und furchtbar motivierend. Probiere es aus. Hier fünf Tipps:

  • #20 Schaue dir motivierende Videos an

Youtube ist schier unendliche Motivationsquelle. Schau dir inspirierende Videos an und deine Füße müssen sich bewegen. Klar – viele von denen sind furchtbar übertrieben und bisweilen auch sehr kitschig, aber die Übertreibung ist dein Antrieb, um zu beginnen.

https://www.youtube.com/watch?v=dOViUBeXpDo

Ein weiteres Video gibt es hier…

  • #21 Sport macht Spaß

Es ist ein Trugschluss, dass Sport harte Arbeit ist. Sport baut deinen Stress ab und du fühlst dich danach immer besser. Der Spaß kommt also mit der Bewegung. Falls du bereits hart trainierst und dein Trainingsplan, dich demotiviert, dann solltest du dir den Spaß an der Bewegung wieder vor Augen führen.

Du möchtest mehr Sport Motivation? Dann verinnerliche diese 21 Tipps und deine Motivation ist zurück. Dein nächstes Workout startet jetzt!

Sport Motivation – die entscheidende Komponente bist du

Wenn du aufmerksam gelesen hast, wirst du bemerkt haben, dass es nur 20 Tipps zur Sport Motivation waren. Hier kommt der letzte Tipp – ob du motiviert bist oder nicht – fange jetzt sofort mit dem Sport an und lies nicht stundenlang im Internet über Motivation.

Und was ist dein bester Tipp für mehr Motivation zum Sport? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Auf geht’s – werde dauerhaft zum Sportler!
Torsten

Ach übrigens – ich wünsche dir mehr Zeit für Sport in deinem Leben.

Über den Autor: Torsten Pretzsch

Torsten ist 2008 von der Couch aufgestanden, um ein sportlicheres Leben zu führen. Begonnen mit einer Laufrunde von nur 15 Minuten lief er Jahre später Marathon und absolvierte einen Ironman.

Als Teamleiter und Projektmanager war dieser Weg nur durch gutes Selbstmanagement möglich.

Hier im Blog unterstützt er dich, endlich mehr Sport zu machen. Mehr über Torsten…

Und das meinen die Leser:

Danke für die tolle Unterstützung und dass du mich begleitest und motivierst. Bisher hat im Großen und Ganzen alles prima geklappt – darüber bin ich sehr glücklich!

profile-pic
Ulla Hoppe
*Affiliate-Links – du bekommst ein gutes Angebot natürlich ohne Zusatzkosten für dich und ich finanziere damit den Blog.

16 Kommentare

  1. Vielen Dank für diesen informativen Artikel! Ich merke selbst immer wieder, wie wichtig die Motivation beim Sport ist. Gerne nutze ich vorm / zum Sport die aufmunternde Wirkung von Koffein. Das gibt mir beim Training noch den gewissen „boost“. Liebe Grüße

  2. Super Beitrag 🙂

  3. Tolle Motivationstipps!
    Vielen Dank dafür, man kann seine eigene Motivations-Checkliste gar nicht lang genug halten.

    Gruß

  4. Kann den Tipps auch nur zustimmen – der 5-Minuten-Trick funktioniert immer ;).
    Als weiterhin wichtig erachte ich auch, dabei zu bleiben. Denn dann hat sich der Körper an ein bestimmtes Trainingspensum gewöhnt und die Bewegung gehört zum Wohlfühlen einfach dazu.

  5. Hallo,

    ich stimme in fast allen Punkten zu. Was ich immer falsch gemacht habe ist, dass ich immer versucht habe, alles in nem halben Jahr zu packen, wofür andere 2 Jahre gebraucht haben.

    Das einzigste Ergebnis: ich war ständig verletzt.

    Ich brauch aber irgendwie den Wettbewerb und habe mir dann einen Fitnesstracker als Motivationshilfe gekauft. Damit stehe ich vor allem im Wettbewerb mit mir selber und versuche jede Woche ein bisschen meine Leistungen zu steigern, was man damit ja super kontrollieren kann.

    Ich habe übrigens das Vivosmart HR + und bin damit wirklich sehr zufrieden.

    Vielleicht hilft es euch ja auch.

  6. Viktoria Maisner

    Hallo zusammen,
    vielen lieben Dank für die vielen hilfreichen Tipps, wie man sich selber zum Sport motivieren kann. Man muss immer sein Ziel vor Augen haben, dass ist die Beste Motivation! Häufig kommt es auch auf die Sportart an, der Sport sollte stets Spaß machen.

  7. Hallo Torsten,

    super Liste, sehr ausführlich, aber trotzdem übersichtlich! Ich mag das Design! ;o)

    Wo wir grad bei Buchempfehlungen sind; ich hätte auch noch eine und zwar „A Life without Limits“, ein Buch von der und über die vierfache Ironman-Weltmeisterin Crissie Wellington. Meiner Meinung nach sehr gut geschrieben und unglaublich motivierend!

    (https://www.google.de/search?q=chrissie+wellington+a+life+without+limits&biw=1138&bih=508&source=lnms&sa=X&ved=0ahUKEwj_0cacuN7KAhUJdCwKHRgFDlEQ_AUIBigA&dpr=1.2#q=chrissie+wellington+a+life+without+limits&tbm=shop)

    Beste Grüße,

    Lotta

  8. Hallo Torsten,

    ganz tolle Tipps sind hier dabei – witzigerweise passen fast alle auch auf mein Thema, das Sprachenlernen (außer vielleicht: Höre dabei Musik 😉 ) .

    Eine Buchempfehlung in englischer Sprache habe ich noch:

    Marathon Woman: Running the Race to Revolutionize Women’s Sports
    von Kathrine Switzer

    Sie war ja die erste Frau, die 1967 am Boston-Marathon teilgenommen hat.

    Ach ja, in Deutsch gibt es das Buch auch: Marathon Woman: Die Frau, die den Laufsport revolutionierte

    Ich habe es aber in Englisch gelesen.

    Liebe Grüße
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Send this to a friend