Hüftschmerzen beim Laufen treten häufig auf. Mit diesen einfachen Übungen kannst du den Hüftschmerzen entgegenwirken.

Wie du Hüftschmerzen beim Laufen loswirst

Ein Gastartikel von Mark Schlüter Wenn du unter Hüftschmerzen beim Laufen leidest, dann solltest du vor allem zunächst eines tun: Dich nicht verunsichern lassen. Schmerzen sind zunächst „nur“ ein Warnsignal und fordern zur Veränderung auf. In diesem Sinne ist eine Schmerzreaktion zunächst völlig natürlich, aber sicher nicht gewollt. Deshalb musst du dieses Signal trotzdem ernst nehmen. Was Hüftschmerz an erster Stelle für dich bedeutet Was oft falsch verstanden wird, ist, dass Schmerzen mit strukturellen Schäden in Verbindung stehen. Die Befürchtung ist meist unbegründet, denn Schmerzsignale sind sehr differenziert und treten bereits vor einem strukturellen Schaden auf, um eben diesen zu verhindern. Für dich bedeutet das: Deine Hüftschmerzen sind mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Warnzeichen und wir wollen zusammen diese Warnung deuten und handeln. Woher kommen die Hüftschmerzen beim Laufen? Die eigentlichen Auslöser von Schmerzen in der Hüfte können vielfältig sein. Ihren Ursprung haben sie meist in dem Bewegungsverhalten mit deinem Hüftgelenk. …

Weiterlesen

Ausreichend Energie beim Ausdauersport - Was du vor und nach dem Sport für eine optimale Energieversorgung essen solltest.

So versorgst du deinen Körper beim Ausdauersport mit ausreichend Energie

 Dieser Gastbeitrag wird von Dextro Energy präsentiert. Ein Leistungseinbruch bei längeren Ausdauereinheiten lässt sich durch die richtige Strategie vermeiden. Damit du beim Sport genügend Energie hast, musst du deine Kohlenhydratversorgung planen. Vor allem bei Wettkämpfen sind spezielle Getränke und Snacks für Sportler hilfreich. Zwei Quellen für deine Energie: Kohlenhydrat und Fett Die Energie für unsere Muskulatur bezieht unser Körper hauptsächlich aus zwei Quellen: Kohlenhydraten und Fetten. Kohlenhydrate werden in Form von Glykogen in den Muskeln der Leber gespeichert. Die Speicherfähigkeit von Glykogen ist begrenzt. Fette hingegen kann unser Körper nahezu unbegrenzt speichern. Allerdings muss unser Körper Fette erst aufbereiten, was bei intensiven Belastungen in der Regel zu lange dauert. Glykogen steht hingegen schnell zur Verfügung. Aus diesem Grund sind Kohlenhydrate die wichtigste Energiequelle für unseren Körper beim Ausdauersport. Die Kohlenhydratspeicher deines Körpers reichen für etwa 60-90 Minuten Training, je nach Intensität. Leistungseinbruch durch Unterzuckerung Sind die Speicher aufgebraucht, macht sich …

Weiterlesen

Ein eigener Triathlon? Ja, warum nicht! Hier erfährst du, welche Vorteile dein eigener Triathlon hat und warum auch du einen machen solltest.

Fünf Gründe, jetzt deinen eigenen Triathlon zu absolvieren

Ein Gastbeitrag von Schorsch Einen eigenen Triathlon zu absolvieren ist für viele unter normalen Umständen – aber auch in der Corona-Krise – eine verrückte Idee. Ein Wettkampf muss schließlich ordentlich organisiert und die Zielzeit offiziell dokumentiert sein. Zugegeben, ein Rennen mit vielen hundert Teilnehmern ist sowohl in Krisenzeiten, als auch im »normalen« Leben für viele ein besonderes Ereignis. Sport lebt ja schließlich auch immer vom Wettkampf und vom Vergleich mit anderen, die bei einem eigens organisierten Wettkampf fehlen. Es gibt allerdings gute Gründe, einen eigenen Triathlon zu absolvieren – ganz besonders für Einsteiger. Gegen den Corona-Blues Mit der Corona-Krise hat es uns Sportler ja alle gleichermaßen erwischt. Wettkämpfe wurden reihenweise abgesagt und auch jetzt – im Frühjahr 2021 – ist noch nicht absehbar, ob und wie Wettkämpfe im Sommer und Herbst stattfinden werden. Da wundert es nicht, wenn manche Athleten die Motivation verlieren und kein konkretes Ziel mehr sehen, auf …

Weiterlesen

Sport gegen Stress - Warum Sport und Bewegung uns gerade in stressigen Zeiten helfen können, wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Warum Sport und Bewegung gerade in stressigen Zeiten so wichtig sind

Ein Gastbeitrag von Dieter Zibert Sport gegen Stress – Sport und Bewegung als Therapie?! Ärger auf der Arbeit, zu viele Termine auf einmal oder Aufgaben ohne Ende – Stress kann eine ganz schöne Last sein. Leider lassen sich oft die Ursachen, in Fachsprache die Stressoren, kaum beeinflussen. Daher ist es wichtig, einen Ausgleich zu haben. Dies ist notwendig, um Dauerstress zu verhindern und wieder an Lebensqualität zu gewinnen. Ein Ausgleich kann Sport sein. Das würde bedeuten: Sport gegen Stress! Welchen Nährwert Sport und Bewegung gegen Stress haben kann, soll im Folgenden genauer untersucht werden. Das passiert, wenn dein Körper Stressbelastungen ausgesetzt ist Stress ist objektiv betrachtet eine natürliche Reaktion auf Belastung, die der Körper hat. Die ausgeschütteten Stress-Hormone verhelfen dem Körper für kurze Zeit zu Höchstleistungen. Grund dafür: Blutzuckerspiegel und Blutdruck steigen, der Puls schlägt schneller. Auf lange Sicht sind aber erhöhte Cortisol-, und Adrenalinspiegel, die durch die Stresshormone in …

Weiterlesen

Bikepacking Basics - Was ist Bikepacking und was sollte man für das erste Outdoor-Abenteuer beachten? Hier findest du die besten Tipps.

Bikepacking Basics – Deine ersten Schritte ins Outdoor-Abenteuer

Ein Gastbeitrag von Dennis Wittmann Du bist als Selbstversorger alleine mit deinem Rad unterwegs, hast nur das Nötigste bei dir, bestimmst selbst, wie lange du fährst und wo du schläfst. Dabei erlebst du starke Naturverbundenheit, nimmst deine Umgebung so ungefiltert wahr, wie du es bei fast keiner anderen Reisemethode erlebst. Bikepacking verspricht grenzenlose Freiheit und weckt die Abenteuerlust in dir. Das sind nur einige der Gründe, warum Bikepacking sich immer größerer Beliebtheit erfreut und schon längst kein kurzanhaltender Trend aus den USA mehr ist. Mit leichtem Gepäck auf abgelegenen Pfaden Es ist gar nicht so einfach, Bikepacking in eine starre Definition zu zwängen. Man könnte es in etwa so beschreiben: „Bikepacking ist die Synthese aus einer Fahrradtour mit einem geländegängigen Fahrrad und minimalistischem Camping.“ Die Übergänge sind fließend: Ob eine mehrwöchige Tour im Ausland, eine Alpenüberquerung mit vorgeplanten Übernachtungen im Hotel oder ein sogenannter Overnighter (Bikepacking Tour mit nur einer …

Weiterlesen

Fitness Boxen für Läufer? Christoph Teege erklärt, warum Boxen die ideale Ergänzung zu deinem Lauftraining sein kann.

3 Gründe, warum du als LäuferIn mit dem Fitness-Boxen anfangen solltest

Ein Gastbeitrag von Christoph Teege Es ist März 2008. „Jetzt bin ich 15 Minuten gelaufen …, ich kann nicht mehr und mir tun die Beine weh. Ich drehe frustriert um, setze mich, zu Hause angekommen, erst einmal auf den Balkon und stecke mir eine Zigarette an.“ Das ist völlig bescheuert, ich weiß! Aber so sahen meine ersten Versuche als „Läufer“ aus. Allerdings kann ich auch sehr ehrgeizig sein. Deshalb bin ich beim Laufen drangeblieben und habe mich „durchgeboxt“. Im Sommer 2008 habe ich mit dem Rauchen komplett aufgehört, zwei Jahre später einen Ironman gefinished und danach mit dem Boxen angefangen. Eigentlich wollte ich nicht in den Ring und kämpfen. Doch dann kam es ganz anders als gedacht: Im Jahr 2013 wurde ich Quizbox-Weltmeister und 2016 WBU SemiPro Boxweltmeister. Damals bekam ich sogar das Angebot, Profi-Boxer zu werden. Doch im Alter von 36 Jahren war mir ein Start in den Profi-Boxsport …

Weiterlesen

Sport mit Kleinkind - Geht das? Melanie Blaschka gibt kreative Tipps wie du auch als Mama oder Papa aktiv und fit bleiben kannst.

Sport mit Kleinkind – So klappt’s

Ein Gastbeitrag von Melanie Blaschka Bist du Mama oder Papa und machst gerne Sport? Oder möchtest du nun endlich mehr Sport machen? Und nun fragst du dich: Sport mit Kleinkind- wie soll das denn bloß klappen? Ja, mit Kindern ist Sport anders- aber ich sage dir: nicht unmöglich. Kinder sind definitiv kein Grund keinen Sport zu machen. Ich möchte dir in diesem Gastbeitrag meine Geschichte erzählen und wie ich es geschafft habe mein Kind in den Sport einzubinden. Vielleicht sind meine Lösungen, wie man Sport mit Kleinkind betreibt, auch für dich eine Möglichkeit, trotz Kind (-er), endlich mehr Sport zu machen. Zuerst möchte ich mich kurz vorstellen: Mein Name ist Melanie, ich bin 35 Jahre alt und Mama einer vierjährigen Tochter. Zugegeben, mein Leben war bereits vor der Schwangerschaft sehr sportlich. Daher stand für mich fest: Ich mache weiterhin Sport mit Kind, auch wenn es anders sein würde, als ich …

Weiterlesen

Minimalismus und Sport: Mit weniger Zeug mehr Freude an Bewegung

Ein Gastbeitrag von Marion Schwenne  Minimalismus und Sport? Gilt das Mantra des Minimalismus, „weniger ist mehr“, nun etwa auch für Sport? Soll es plötzlich besser sein, weniger Sport zu machen? Ganz im Gegenteil! Mithilfe des Minimalismus machst du es dir bei der Auswahl deiner Sportart(en), der Zusammenstellung der Sportausstattung und beim Sport machen so einfach wie möglich. Das Ergebnis: Länger mehr Freude am Sport! Was haben Sport und Minimalismus miteinander zu tun? Minimalismus bedeutet, glücklicher mit weniger zu sein. Zum Weniger zählen nicht nur materielle Gegenstände, sondern auch Verpflichtungen, Arbeit, soziale Medien, Stress und alles, was dich irgendwie belastet. Stattdessen holst du mehr von dem in dein Leben, das dich glücklich macht. Für viele sind das Beziehungen zu anderen Menschen, Zeit in der Natur, Lernen, Bewegung und Sport. Die Beschränkung im Außen führt zu einem Reichtum im Inneren und setzt Energien frei, für die sportliche Bewegung ein großartiges Ventil sind. …

Weiterlesen