Home / Blog / Der Leitfaden, mit dem du deinen Stress reduzieren kannst

Der Leitfaden, mit dem du deinen Stress reduzieren kannst

stress reduzieren

Du fühlst dich gestresst? Schläfst schlecht und kommst nur schwer zur Ruhe? Doch du bist so beschäftigt, dass du keine Zeit für Sport, Wellness oder Urlaub hast?

Dann hilft nur eines: Stress reduzieren!

Der amerikanische Blogger Leo Babauta vom zenhabits-Blog kann dir dabei helfen. Der Artikel „The Busy Person’s Guide to Reducing Stress“ zeigt 5 Tipps, die dauerhaft deinen Stress reduzieren können. Wobei ganz klar die Bekämpfung der Symptome und nicht der Ursachen im Focus ist.

Diese 5 Wege helfen dir, deinen Stress zu reduzieren

  • Bearbeite jeweils nur eine Aufgabe
    Es beginnt einfach – Multitasking bringt nichts. Das ständige Springen zwischen den Aufgaben führt nur zu mehr Stress und Unbehagen. Lass es bleiben, fokussiere und konzentriere dich nur auf die aktuelle Aufgabe. Erst wenn diese erledigt ist, gehst zur nächsten über. Denk dran, Aufgabenlisten sind immer endlos, was zählt ist aber nur die aktuelle Tätigkeit.

 

  • Entdecke deine Wünsche und Ideale
    Wenn du Angst hast, bist du gestresst. Angst vor der Prüfung, Angst vor dem Abgabetermin oder die Angst, die Wahrheit deinem Chef zu erzählen – es gibt viele Formen von Ängsten und meisten hängen sie mit einer zusammen – der Angst zu Versagen. Diese Versagensangst hast du nur, weil du Ideale und Wunschvorstellungen hast. Doch du kannst die Welt nicht mit deinen Idealen steuern und sie ist alles andere als perfekt. Verstehe das und dein Stress sinkt.

 

  • Akzeptiere die Menschen und lächle
    Du ärgerst dich über Leute, die sich nicht so verhalten, wie du es erwartest. Bist regelrecht wütend über sie? Das bringt nichts – akzeptiere sie, wie sie sind und lächle über ihre Fehler weg. Das macht dich entspannter und reduziert deinen Stress. Auch du bist nicht perfekt!

 

  • Lauf eine Runde
    Wenn dein Stresslevel steigt, solltest du aus dem Hamsterrad raustreten und einen Runde laufen. Schon ein kurzer Spaziergang von 2-3 Minuten an der frischen Luft bringt dir ein kleines Wunder – einen klaren, durchlüfteten Kopf und das gute Gefühl, etwas für deine Gesundheit getan zu haben. Noch besser ist natürlich die Joggingrunde geeignet.

 

  • Mache kurze Achtsamkeitsübungen
    Klingt zu esoterisch? Wirkt aber. Du musst nicht 30 Minuten meditieren, um achtsam zu sein. Höre kurz in deinen Körper hinein und spüre dich. Fühle deinen Körper und beobachte deine Gedanken „von außen“. Das wirkst wahre Wunder, wenn du mal wieder zum Rumpelstilzchen wirst.

Stress reduzieren - © alphaspirit - Fotolia.comBabauta empfiehlt noch weitere sehr wichtige kleine Dinge, die dir helfen können. 

Was definitiv nicht wirkt, ist den Stress mit Alkohol, Zigaretten, ungesunder Ernährung, Lästereien, TV oder Aufschieben zu reduzieren. Im Gegenteil, dass führt in den Teufelskreis, reduziert deine Gesundheit und zu noch mehr Stress.

Zusammenfassung – Stress reduzieren

Der Artikel „The Busy Person’s Guide to Reducing Stress“ von Leo Babauta führt ein paar interessante und gute Methoden auf, um dein Stresslevel aktuell zu reduzieren und damit deine Gesundheit zu stärken. Viele der Tipps habe ich ausprobiert und für gut befunden.

Manche tue ich öfters (z.B. Sport), andere nie (z.B. Tee trinken). Ein Versuch sind sie allerdings allesamt wert. Noch wichtiger ist es jedoch, die Ursachen des Stress zu bekämpfen. Dazu sind diese Methoden wiederum nicht geeignet.

Hinterlasse einen Kommentar, falls du Fragen hast oder deine Erfahrungen mit den anderen Lesern teilen möchtest.

Du fandest den Artikel für dich nützlich? Dann ist er sicher auch für deine Freunde wertvoll. Teile ihn auf Facebook, Twitter oder Google+ und ich würde mich sehr darüber freuen. Vielen Dank dafür! Für mehr spannende Artikel kannst du dir meinen Newsletter holen.

Verpasse nichts mehr...

Melde dich zum Newsletter an und du wirst einer von über 25.000 Sportlern der tollen Endlich-mehr-Sport-Community im Newsletter und auf den sozialen Netzwerken!

Du bekommst exklusive Inhalte, tolle Tipps, Updates zum Blog und einen Einblick hinter die Kulissen. 

Deine Einwilligung in den Versand meines Newsletters ist jederzeit widerruflich per Link oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten möglich. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung und dient nur zur Bewerbung eigener Produkte und Dienstleistungen, die unter www.ausdauerblog.de. beschrieben werden. Der Newsletter erscheint etwa alle 14 Tage.

Auf geht’s – werde dauerhaft zum Sportler!
Torsten

Ach übrigens – ich wünsche dir mehr Zeit für Sport in deinem Leben.

Über den Autor: Torsten Pretzsch

Ich bin 2008 von der Couch aufgestanden, um ein sportlicheres Leben zu führen. Begonnen mit einer Laufrunde von 15 Minuten lief ich Jahre später Marathon und absolvierte einen Ironman.

Als Führungskraft und Projektmanager war dieser Weg nur durch gutes Selbstmanagement möglich.
Hier im Blog unterstütze ich dich, endlich mehr Sport zu machen. Mehr über mich…

*Affiliate-Links – du bekommst ein gutes Angebot natürlich ohne Zusatzkosten für dich und ich finanziere damit den Blog.

4 Kommentare

  1. Hallo!
    In den heutigen Zeiten,wo sehr viele stressige Situationen unseren Alltag beeinflussen sind auch sehr viele Menschen im beruflichen als auch im privaten Leben stark gefordert und zum Teil auch überfordert.
    Es ist manchmal sehr schwierig aus diesem Chaos einen Ausweg zu finden.
    In diesem Artikel sind absolut nützliche Ratschläge und hilfreiche Tipps zu finden um seinen stressigen Alltag zu ordnen und seinen Stresspegel herunterzufahren.
    Auch ich habe angefangen mich auf die wichtigen Dinge zu focusieren und eins nach dem anderen zu erledigen.

    Mfg Ronald

  2. Hallo,
    der Punkt mit der Angst ist sehr wichtig. Wenn man vollkommen entspannt ist kann man nicht gleichzeitig Angst verspüren. Natürlich ist es nicht so einfach diesen Entspannungszustand zu erreichen, regelmäßige Entspannungsübungen wie Autogenes Training oder Traumreisen können dennoch sehr viel bewirken.
    Gruß,
    Markus

  3. Tolle Tipps! Die Spaziergänge wirken wirklich Wunder bei mir, doch gerade den 2. Punkt finde ich beim Thema Selbstmanagement sehr schwer. Natürlich kann man sich das einreden, aber langfristig finde ich es schwer, mich wirklich davon zu überzeugen und der Stress kommt immer wieder.

    • Torsten Pretzsch

      Danke – aber genau weil es alles andere als einfach ist, muss man es sich immer wieder vor Augen führen. Man wird sich nie von seiner Idealvorstellung gänzlich lösen können.

      Viele Grüße
      Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Send this to a friend