Fit über 50? Gehörst du mit 50 schon zum alten Eisen?

Kann man auch mit über 50 noch fit werden? Ja, sagt Coach Ralf Gabler und erklärt in diesem Interview, wie wichtig Bewegung mit ü50 ist.

Hast du die 50 überschritten und so langsam zwickt und zwackt es an einigen Stellen? Du würdest gerne fit werden und bleiben aber bist dir nicht sicher, wie du das mit ü50 richtig angehst?

Ralf Gabler führt eine aktive Rebellion gegen das Altern an.
Er hilft erfolgreichen, rundum starken Persönlichkeiten, deren Kopf und Körper sie bisher kraftvoll und stark unterstützt und getragen haben. Menschen die, wie du auch, die stolz auf ihre Leistung und das Erreichte sein können.

Ralf arbeitet mit Menschen, die bemerken, wie die hohen Belastungen der Vergangenheit ihren Tribut fordern. Er bietet Unterstützung, wenn dir Schmerzen, Übergewicht und abnehmende Energie im Alltag zu schaffen machen.
Wenn das für dich passt, kannst du dich der aktiven Rebellion gegen das Altern anschließen! Hol den Sand aus dem Getriebe und genieße schmerzfrei mit neuer Kraft und frischer Energie ü50 als deine besten Lebensjahre.

Du kannst Ralf gerne kontaktieren und mit ihm klären, wie du einfach und effektiv deine biologische Uhr um mehrere Jahre zurückdrehen kannst.

Die Inhalte der Podcastfolge mit Ralf Gabler

  • Ob du mit 50 wirklich schon zum alten Eisen gehörst
  • Welchen Unterschied ein aktives Leben macht
  • Warum viele erst mit über 40 mit Sport anfangen
  • Welchen Unterschied es macht, wann man mit dem Sport anfängt
  • Wie du nach einer langen Pause wieder ins Training einsteigst
  • Welche Sportarten empfehlenswert sind und wie oft du trainieren solltest
  • Was du in Sachen Regeneration beachten solltest
  • Ob es im Sport einen Unterschied zwischen Männern und Frauen gibt
  • Welche Rolle Ernährung mit über 50 spielt

Links und Empfehlungen aus dem Podcast

Abonniere den Podcast und verpasse keine Folge mehr

Alle Podcastfolgen in der Übersicht

Über den Autor: Torsten Pretzsch

Torsten ist 2008 von der Couch aufgestanden, um ein sportlicheres Leben zu führen. Begonnen mit einer Laufrunde von nur 15 Minuten lief er Jahre später Marathon und absolvierte einen Ironman.

Als Führungskraft und Projektmanager war dieser Weg nur durch gutes Selbstmanagement möglich.

Hier im Blog unterstützt er dich, endlich mehr Sport zu machen. Mehr über Torsten…

*Affiliate-Links – du bekommst ein gutes Angebot natürlich ohne Zusatzkosten für dich und ich finanziere damit den Blog.

3 Kommentare

  1. Hallo ihr Beiden,
    war ein sehr interessanter Podcast.
    Ich, weiblich, bin nun bereits 65 Jahre alt und mache seit vielen Jahren Fitness.
    Vor ca. 6 Monaten habe ich zusätzlich noch mit dem Laufen angefangen. Mache 2xFitness und 3x Laufen in der Woche.
    Ralf meinte, dass es keinen Unterschied macht, ob man mit 30 oder 50 Plus trainiert. dem kann ich leider nicht so ganz zustimmen. Mir fallen die Kraftübungen im Alter wesentlich schwerer und ich tue mich mit dem Laufen auch sehr schwer.
    Bewegung habe ich reichlich im Alltag, zusätzlich einen Hund, durch den ich täglich zwischen 20.000 – 30.000 Schritte hinkriege.
    Trotzdem war es sehr interessant, euch zuzuhören.

  2. Hallo Torsten,
    vielen Dank dass ich beim „Endlich mehr Sport“-Podcast mit dabei sein durfte. Hat riesig viel Spass gemacht mit dir zu plaudern. Du bist ein guter Interviewer und lockst so manches Detail aus deinen Interviewpartnern. Super!
    Herzliche Grüße
    Ralf

    • Anja Krannich

      Hallo Torsten, hallo Ralf.

      Danke für Einen gestrigen Podcast Fit über 50. Mir fehlen zwar noch 2 Jahre biis zu den 50, aber ich fand die Folge sehr interessant und lehrreich. Mir fällt zum Thema Bewegung im Alter tut gut und ist wichtig ein Zitat vom Radfahrer Täve Schur ein: „Der Mensch bewegt sich nicht weniger weil er alt wird. Er wird alt, weil er sich weniger bewegt.“
      Ein sehr schöner und wahrer Satz, wie ich finde.
      Interessant war füruch auch, das Ralf Barfuß Laufcoach ist/war. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr, so wie angekündigt, dazu nochmal einen Podcast macht.
      Sportliche Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend