Home / Blog / Mountainbiken am Achensee – 4 atemberaubende Touren

Mountainbiken am Achensee – 4 atemberaubende Touren

mountainbiken am achensee

Ein Gastbeitrag von Peter Niedrist 

Insbesondere, wenn der Frühling im vollen Gange ist und die warmen Sonnenstrahlen hinter den Wolken hervorblicken, gibt es für Rad-Fans nichts schöneres, als sich aufs MTB zu schwingen und loszuradeln – fehlt nur noch eine tolle Tour. Fündig wirst du dabei vor allem in der Region Achensee, die durch sein atemberaubendes Bergpanorama und den ebenso herrlichen Routen besticht.

Die Region Achensee: das Mountainbike-Paradies in Österreich

Viele Orte auf unserer Erde behaupten von sich, dass sie die schönsten sind – so auch die Region rund um den Tiroler Achensee. Ein schöner Fleck ist es in jedem Fall!

In erster Linie sind es hier natürlich die Berge, die für ein wunderschönes Panorama sorgen, das zu Fuß und auf dem Rad für Staunen sorgt – und der Achensee, auch Tiroler Meer genannt, der die Karwendel-Alpenwelt teilt, tut sein übriges für ein echtes Postkartenmotiv dazu.

Hier kommen nicht nur Wanderer sowie die Läufer beim Achenseelauf, sondern auch Mountainbiker voll auf ihre Kosten, denn: Das Rofan- und Karwendelgebirge ist ein kleines Mekka für Fans von bergigen Radtouren. Hier warten insgesamt 250 Kilometer Rad- und Mountainbikestrecken darauf, von dir entdeckt zu werden – und zwar in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Gebiked wird hier meist auf Forst- und Wanderwegen, ohne nervenden Straßenverkehr, der dir im Weg steht.

Neben den vielen Halbtagestouren, von denen du einige gleich kennenlernen wirst, findet man hier auch Routen für echte Mountainbike-Profis, darunter:

  • Die Karwendel-Rundtour mit einer Länge von 305,5 Kilometern, bei der du knapp 6.900 Höhenmeter in vier Tagen bewältigst – nichts für schwache Beine.
  • Die München Venezia Tour, auf der du von München über den Achensee bis zur Adria radelst.
  • Gleichzeitig ist die Region Achensee eine der 32 Etappen der 1.000 Kilometer langen Bike Trail Tirol Tour, die ein echtes Erlebnis ist.

Da es bei diesen Touren einiges an Erfahrung braucht, solltest du dich für deine ersten Touren jedoch lieber an die folgenden Routen halten, denn: Sie sind kürzer, weniger anstrengend, aber ebenso schön.

Die 4 schönsten Touren für Mountainbike-Anfänger und Fortgeschrittene

Im Folgenden stellen wir euch jeweils zwei MTB-Routen für Anfänger und Fortgeschrittene vor. Unterschiede gibt es dabei vor allem bei der Länge, der Dauer, die du einplanen musst und natürlich den Höhenmetern, die es zu bewältigen gilt. Wir starten mit den leichten Touren:

  1. Zur Plumsjochhütte im Karwendel: Diese beliebte Strecke führt über 15,8 Kilometer und in rund zwei Stunden hinauf zur Plumsalm. Von dort geht es steil bergab zur Plumsjochhütte, wo du dich ausruhen und stärken kannst – gepaart mit einem traumhaften Ausblick.

Anschließend geht es wieder zurück zum Startpunkt am Parkplatz im Rißbachtal. Die 580 Höhenmeter, die es zu bewältigen gilt, sollten dir nicht all zu viele Probleme machen.

  1. Um den Achensee herum: Los geht es bei dieser Tour in Achenkirch am Achensee – immer am Ufer entlang, bietet sich eine spektakuläre Aussicht aufs Wasser bis du in Pertisau ankommst. Von dort kannst du entweder umkehren oder mit dem Schiff über den schönen Achensee schippern.

Dabei wichtig: Dein Bike kannst du nur mitnehmen, wenn es nicht allzu voll ist. Insgesamt ist die Strecke, die du auf zwei Rädern zurücklegst 20,6 Kilometer lang – 85 Höhenmeter sollten auch für Anfänger einfach sein. Die Dauer der Tour beträgt rund 1:15 Stunden.

Diese beiden einfachen Touren solltest du unbedingt einmal abfahren – und wenn du dir mehr zutraust, warten die folgenden Routen auf dich und dein Mountainbike:

  1. Um den Zwölferkopf zur Bärenbadalm: Den Achensee konntest du bereits vom Ufer und vom Wasser aus bestaunen. Jetzt wollen wir auf ihn herabschauen – und zwar auf der Mountainbiketour um den Zwölferkopf zur Bäderalm.

Los geht es am Parkplatz bei der Anlegestelle Seespitz auf Asphaltstraßen bis ins Dristenautal – anschließend geht es bergauf zur Bäderalm, die den versprochenen Postkarten-Anblick bietet.

Nachdem du dich sattgesehen hast, fährst du ein kleines Stück zurück und über einen abzweigenden Schotterweg unter dem Skilift des Zwölferkopfs hindurch. Und jetzt wird’s rasant: Auf einem Singletrail geht es steil zurück zum Ausgangspunkt. Insgesamt dauern die 17,7 Kilometer, bei denen du 550 Höhenmeter zurücklegst, rund 2:15 Stunden.

  1. Rund um das Demeljoch am Sylvensteinsee: Auf dieser Route wartet Abwechslung pur. Steil bergauf, schnelle Downhills, schwieriges Gelände – und am Ende ein Ausblick, der für die Anstrengung entlohnt. Rund um das Demeljoch am Sylvensteinsee findest du eine Strecke, die dir genau das bietet.

Sie beginnt am Parkplatz am Grenzübergang Österreich (Parkplatz der Rauchstubenalm) und führt dich rund um den Halskopf zur Rotwandalm und Rotwandlhütte – von hier hast du den versprochenen traumhaften Blick auf das Karwendelmassiv, bevor es wieder weiter ins Bächental und von dort zurück zum Ausgangspunkt geht.

Die Region Achensee ist nicht unbedingt für seine MTB-Strecken bekannt, kann auf seinen insgesamt 250 Kilometer langen Routen jedoch einiges bieten – die oben beschriebenen Strecken sind für alle Erfahrungsstufen geeignet. Und wer nun immer noch Kraft hat, der kann immer noch eine der drei Profi-Strecken ausprobieren, die durch die Region Achensee verlaufen. Schön sind sie alle – es lohnt sich.

Peter NiedristÜber den Autor:

Peter Niedrist, Inhaber & Geschäftsführer Hotel Bergland am Achensee

Mit großem Engagement führt Peter Niedrist das 3 Sterne Hotel Bergland am Achensee in Tirol. Der persönliche Kontakt zu seinen Gästen und eine angenehme, sportliche Atmosphäre ist dem Familienbetrieb äußerst wichtig.

Verpasse nichts mehr...

Melde dich zum Newsletter an und du wirst einer von über 25.000 Sportlern der tollen Endlich-mehr-Sport-Community im Newsletter und auf den sozialen Netzwerken!

Du bekommst exklusive Inhalte, tolle Tipps, Updates zum Blog und einen Einblick hinter die Kulissen. 

Deine Einwilligung in den Versand meines Newsletters ist jederzeit widerruflich per Link oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten möglich. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung und dient nur zur Bewerbung eigener Produkte und Dienstleistungen, die unter www.ausdauerblog.de. beschrieben werden. Der Newsletter erscheint etwa alle 14 Tage.

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für diesen spannenden Artikel und die Touren-Tipps. Ich habe erst dieses Jahr angefangen, Mountainbike zu fahren und finde es super! Nächsten Sommer möchte ich mit meinem Freund einen Mountainbike Urlaub machen und jeden Tag schöne Touren fahren. Diese Region werde ich mir auf jeden Fall merken!

  2. Gute Freunde verbringen im September ihren Sommerurlaub am Achensee. Mountainbiken steht da ganz oben auf der Wunschliste der Kinder. Gibt es auch Mountainbike-Kurse für Teens? Danke für die tollen Tipps auf dieser Seite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Send this to a friend