Laufen macht glücklich – warum Laufen am besten den Kopf frei macht

Laufen ist für mich die beste Möglichkeit, um den Kopf freizubekommen. Nicht nur, weil ich dabei Podcast, Musik oder Hörbücher hören oder die Natur genießen kann, sondern vor allem, weil es mich glücklich und zufrieden macht. 

In diesem Blogpost erfährst du alles über positive Effekte vom Joggen auf deinen Kopf, und warum Laufen dich glücklich macht. 

Laufen macht glücklich - Warum ich laufe, um den Kopf freizubekommen und wie Laufen tatsächlich glücklicher macht.

Warum laufen für mich so wichtig ist

Ich mag viele Sportarten, aber speziell Laufen ist für mich etwas sehr Wichtiges. Vielleicht liegt es daran, dass ich mich beim Laufen immer besonders spüre oder vielleicht ist es auch einfach die Bewegung an sich. 

Jedenfalls ist Laufen für mich die beste Möglichkeit, um den Kopf freizubekommen und mich richtig zu entspannen. Während andere Yoga machen, schnüre ich meine Laufschuhe und drehe meine Runde.

Bewegung für den Körper, Ruhe für den Geist

Wenn ich laufe, spüre ich, wie sich mein Körper bewegt und mein Geist ruhig wird. Die Sorgen des Alltags verschwinden für eine Weile und ich fühle mich richtig ganz bei mir. Das Laufen gibt mir die Chance, alles um mich herum zu vergessen und mich ganz auf die Bewegung zu konzentrieren. 

Für mich ist Laufen eine Art Meditation, bei der ich vollkommen in den Moment eintauchen kann. Es ist eine tolle Möglichkeit, um den Kopf freizubekommen und neue Kraft zu tanken. Wenn ich nach einem anstrengenden Tag laufen gehe, spüre ich stets, wie sich mein Geist beruht und meine Gedanken sich ordnen.

Doch warum ist das so? Warum empfinden so viele Menschen ähnlich wie ich? Das Ganze ist eine genauere Betrachtung wert.

Warum Laufen ein guter Stressabbau ist

Es gibt viele Gründe, warum Laufen so gut für das Glücklichsein ist. Zunächst einmal hilft es, Stress abzubauen. Regelmäßiger Sport reduziert die Anspannungsreaktionen des Körpers auf Stressfaktoren. Dadurch entsteht gerade beim Joggen ein Gefühl der Entspannung und Gelassenheit.

Wenn du joggst, produzierst du Endorphine, die sogenannten Glückshormone. Diese sorgen dafür, dass du dich glücklich und entspannt fühlst. Endorphine helfen dir außerdem, dich von negativen Gefühlen (Stress, Angst) zu befreien. Laufen ist also eine großartige Möglichkeit, um deine Stimmung zu verbessern und den Stress des Alltags abzubauen.

Du hast schlechte Laune, dann gehe laufen

Bereits 1994 haben Wissenschaftler in einer größeren Studie herausgefunden, dass Sport die beste Methode ist, um eine schlechte Laune zu verringern. Und zwar mehr als Musik hören oder sich mit anderen Menschen zu unterhalten.

Wenn du regelmäßig läufst, wirst du es bestätigen können: Egal wie anstrengend oder zäh dein Lauf war, hinterher fühlst du dich immer besser als davor. Jetzt weißt du auch, warum.

Die psychischen Vorteile des Laufens

Ein weiterer Grund, warum Laufen so effektiv gegen Stress ist, liegt darin, dass du deinen Fokus auf die Bewegung richtest und den Rest der Welt für einige Minuten ausblendest. 

Du konzentrierst dich nur auf eine Sache – dein Tempo, deine Atmung oder deine Schritte – und alles andere fällt weg. Dieser Fokus hilft dir dabei, deinen Körper und Geist von Ballast zu befreien.

Wenn Probleme plötzlich schrumpfen

Durch die Monotonie der Bewegung hast du Zeit nachzudenken und die Dinge in deinem Leben in Perspektive zu setzen. Das gibt dir Raum, um alle negativen Gedanken oder Ängste loszulassen und dich auf etwas Positiveres zu konzentrieren. 

Probleme, die eben noch groß und mächtig erschienen, sind plötzlich geschrumpft. Das funktioniert erstaunlicherweise auch dann, wenn du dich durch Musik oder Podcast ablenkst. 

Es ist also nicht so, wie viele behaupten, die nichts fürs Joggen übrig haben. Man läuft den Problemen nicht davon, sondern man findet Fuchs Laufen Lösungen für die Herausforderungen des Alltags.

Laufen als therapeutischer Baustein

Aufgrund der ausgezeichneten Wirkung von Joggen auf deine mentale Gesundheit wird der Sport auch immer mehr als therapeutischer Baustein bei Depressionen oder zur Behandlung von Burnout oder Angststörungen eingesetzt.

Laufen macht glücklich - Warum ich laufe, um den Kopf freizubekommen und wie Laufen tatsächlich glücklicher macht.

Mehr Kreativität und Produktivität durch regelmäßiges Joggen

Regelmäßiges Joggen kann dir nicht nur dabei helfen, deine Konzentration zu verbessern und deine Aufmerksamkeit zu schärfen, sondern es hat auch einen positiven Einfluss auf deine Kreativität. 

Durch regelmäßiges Joggen wird dein Gehirn vermehrt mit Sauerstoff versorgt, was dazu beiträgt, deine Produktivität zu steigern. Eine Studie von 2009 ergab, dass Menschen, die regelmäßig joggen, signifikant höhere Konzentrationswerte haben als Nicht-Läufer. Diese Fähigkeit der Konzentration hat einen positiven Einfluss auf deine Produktivität und Kreativität.

Laufen macht dich schlauer

Zudem haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Menschen, die regelmäßig joggen, höhere Gedächtnis-Leistung im Vergleich zu Menschen erzielen, die kein regelmäßiges Training absolvieren.

Laufen macht nicht nur glücklich, sondern auch schlauer.

Das Ergebnis ist, dass viele Läufer von der positiven Wirkung des Laufens berichten, wenn es darum geht, neue Problemlösungsstrategien zu entwickeln oder eben neue Ideen zu finden. Joggen kann dir helfen, neue Perspektiven auf bestehende Herausforderungen zu gewinnen und kreative Lösungsansätze für schwierige Aufgaben zu finden.

Das entspricht auch meiner Erfahrung. Wenn ich eine Lösung für eine Herausforderung suche, gehe ich in der Regel stets joggen oder – wenn ich die Zeit habe – eine Runde in die Berge wandern.

Körper und Seele im Einklang

Stressabbau ist ein Effekt, warum Laufen so gut für unsere mentale Gesundheit ist. Ein weiterer Grund, ist, dass Joggen dir hilft, deinen Körper in Balance zu halten

Wenn du regelmäßig laufen gehts, stärkst du dein Herz-Kreislauf-System, förderst dein Immunsystem und so wird dein Körper schon grundsätzlich stressresistenter. Auch deine Muskeln werden natürlich durch das Laufen stärker und ausdauernder, was wiederum zu einem besseren Körpergefühl führt.

Mehr Energie und weniger Verspannungen durch Lauftraining

Laufen kann dir helfen, deine Muskeln zu lockern und Verspannungen abzubauen, die sich im Laufe des Tages angesammelt haben. Der Fluss der natürlichen Bewegung kombiniert mit der frischen Luft beruhigt den Körper und lässt dich entspannter fühlen.

Läufst du am Morgen, sorgt die Bewegung dafür, dass du optimistischer und mit mehr Energie in den Tag startest.

Laufen macht glücklich – auch dich?

Wie du jetzt gelesen hast, ist Laufen die perfekte Sportart gegen Stress und trägt in hohem Maße dazu bei, deinen Kopf freizumachen. Joggen hilft nicht nur beim Abbau von Stresshormonen im Körper, sondern kann deinem Gehirn auch helfen, mehr Sauerstoff aufnehmen und so die Konzentration erhöhen sowie neue Ideen zu entwickeln. 

Am Ende des Tages macht Laufen also glücklich – was willst du mehr! Hol deine Laufschuhe aus dem Schrank und los gehts. Dein Gehirn dankt es dir.

Der Online-Fitness-Club für LäuferInnen

  • Laufen ist langweilig und du verlierst langsam den Spaß?
  • Dein Schweinehund grinst schon und die Couch ruft nach dir?
  • Dabei ist Laufen die perfekte Zeit für dich und du weißt, wie gut es dir tut.

Dann komm in den ausdauerclub.

Gemeinsam mit einer genialen Community und einem tollen Trainer-Team erlebst du Woche für Woche jede Menge Laufspaß.


Über den Autor: Torsten Pretzsch

Ich bin 2008 von der Couch aufgestanden, um ein sportlicheres Leben zu führen. Begonnen mit einer Laufrunde von 15 Minuten, lief ich Jahre später Marathon und absolvierte einen Ironman.

Als Führungskraft und Projektmanager war dieser Weg nur durch gutes Selbstmanagement möglich. Hier im Blog unterstütze ich dich, endlich mehr Sport zu machen.

Mehr über mich


Studien:

Self-regulation of mood: strategies for changing a bad mood, raising energy, and reducing tension; 1994

Schreibe einen Kommentar