Hier gibts was auf die Ohren – die besten Kopfhörer zum Joggen

Joggen und Musik gehören zusammen. Es läuft sich einfach besser mit einem Rhythmus auf den Ohren, so die Überzeugung vieler.

Das stimmt zwar nur bedingt mit meiner Meinung überein, aber auch ich verlasse zum Joggen selten das Haus ohne Kopfhörer. Was ich statt Musik höre, dazu später mehr…

Ich habe in den letzten Jahren einiges ausprobiert und im heutigen Sportkopfhörer Test möchte ich dir diese Erfahrungen weitergeben. (Update Juni 2022)

Inhaltsverzeichnis

Hier gibts was auf die Ohren - die besten Kopfhörer zum Joggen

Braucht es extra Kopfhörer zum Joggen?

Kopfhörer sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und so geht es mir auch. Ich nutze tatsächlich vier verschiedene Modelle je nach Anwendungsfall.

Sicher nutzt auch du einige und fragst dich vielleicht, warum es eigentlich extra Kopfhörer zum Joggen braucht? Spielt der Tragekomfort im Alltag noch teilweise eine untergeordnete Rolle, so nervt dich beim Sport schnell jede Kleinigkeit, wenn der Jogging Kopfhörer nicht richtig sitzt. Ich kenne das noch zu gut von meiner Zeit ohne spezielle Sportkopfhörer. Sobald ich anfing zu schwitzen flutschten die normalen Smartphone-Kopfhörer ständig aus meinen Ohren.

Laufen ist nun einmal eine schweißtreibende Angelegenheit und dir wird schnell der Spaß an der Bewegung vergehen, wenn du alle paar Meter deine Kopfhörer wieder richten musst. Ein weiterer nicht zu verachtender Sicherheitsaspekt ist, dass die Umgebung nicht komplett herausgefiltert werden sollte. Sonst besteht die Gefahr, dass du Radfahrer oder gar Autos schlicht überhörst.

Auf was du beim Kauf von Kopfhörer zum Joggen achten musst

Es haben sich in den letzten Jahren zwei Fragen herauskristallisiert, die du vor dem Kauf deiner Kopfhörer für Sport beantworten solltest. Wobei eine Frage eigentlich schon langsam obsolet geworden ist.

Frage #1: Kabel oder kabellos?

Kennst du noch den guten alten MP3-Player? Die hatten alle kabelgebundene Kopfhörer. Und auch vielen Smartphone liegen die noch immer bei und damit ist es die einfachste, günstigste und schnellste Wahl. Aber ist es auch die Beste?

Der große Vorteil dieser Kopfhörer – sie sind immer und überall und sofort einsatzbereit. Der Nachteil – das Kabel nervt mit der Zeit und baumelt entweder an einem herum oder – wenn unter dem Shirt getragen – klebt es am verschwitzten Körper. Eine 3,5mmm-Klinkenbuchse, die sich als Standard durchgesetzt hat, gibt es an vielen Smartphones. Es werden aber immer weniger, denn an den neuesten Top-Modellen gibt es keine solche Buchse mehr. Eine Alternative muss her.

Und diese Alternative heißt Bluetooth. Kabellose Kopfhörer koppeln sich mittels dieser Technik an dein Smartphone und du bekommst die Musik ohne nervendes Kabel auf deine Ohren. Eine richtig tolle Sache und schon lange auch mein Favorit. Doch auch diese Technik hat zwei kleine Nachteile. Zum einen sind die Hörer Akku betreiben, müssen also vor dem Benutzen aufgeladen sein und zum anderen verlieren sie je nach Qualität der Bluetooth-Technik an Kopfhörer und Smartphone in der Nähe von Störquellen oder in Großstädten gerne mal die Verbindung.

Preislich liegen spezielle Sport Kopfhörer übrigens in einem sehr großen Bereich. Die günstigsten gibt es ab etwa 30€ und Hightech-Kopfhörer können auch mal 200€ kosten. Alles was unterhalb dieses Bereiches liegt, ist für den Sport nicht empfehlenswert. Diese Kopfhörer sind nicht schweißbeständig und gehen alsbald kaputt. Denk dran – wie so oft gilt: Wer billig kauft, kauft zweimal.

Frage #2: Auf oder in den Ohren?

Die beliebtesten Kopfhörer zum Laufen sind mittlerweile sogenannte In-Ear Kopfhörer. Das sind Hörer die du leicht in dein Ohr hineindrückst. Anfangs ist das vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, doch man gewöhnt sich schnell dran und die Kopfhörer sind klein und sehr leicht. Speziell für den Sport konzipierte In-Ears haben zudem meist einen Bügel oder ähnliches, damit sie an den Ohren zusätzlich Halt bekommen.

Vorsicht – es gibt eine geringe Anzahl an Menschen, bei denen hält anatomisch bedingt kein solcher In-Ear Kopfhörer im Ohr. Die greifen zu den On-Ear-Kopfhörer, also ganz gewöhnlichen und traditionellen Bügelkopfhörern.

Die Bügelkopfhörer sieht man im Alltag wieder häufiger. Celebreties und Sportstars haben sie wieder salonfähig gemacht und so sieht man die Bügelkopfhörer nicht nur bei Hippstern in den Großstädten, sondern insgesamt recht häufig in den Fitnessstudios. Der Klang dieser Kopfhörer ist durch die Größe und das Volumen deutlich besser, doch sie sind auch schwerer und besonders beim schweißtreibenden Joggen auf Dauer auch unbequem. Beim Krafttraining im Studio sind sie allerdings durchaus eine Alternative.

Kopfhörer zum Joggen im Test: Meine Top Empfehlungen

Ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder neue Kopfhörer getestet und diese möchte ich dir mal vorstellen. Und zwar in der Reihenfolge, wie ich sie dir auch empfehlen kann. Denn je mehr ich getestet und ausprobiert habe, desto eher bin ich immer wieder zum Bewährten zurück gekommen.

Plantronics Backbeat Fit – der Dauerbrenner der Sport Kopfhörer

Der ziemlich unbekannte Hersteller Plantronics hat seit langem Bluetooth-Sportkopfhörer im Angebot, die sich durch viel Mundpropaganda zu einem echten Geheimtipp gemausert haben.

Bereits 2014 habe ich von dem Modell gehört und es mir da auch gekauft, so dass es bei mir ein echter Dauerbrenner ist.

Meine Erfahrung

Ich möchte gleich zu Beginn eine Warnung aussprechen. Denn ich gebe zu, hier bin ich ein wenig voreingenommen. Denn ich habe die Plantronics (bzw-. deren fast baugleiches Vorgängermodell) nun schon über 7 Jahre (!!!) im Einsatz.

Und ich greife trotz Auswahl beim Laufen immer noch oft zu diesen Plantronics. Das liegt vor allem auch daran, dass man nach wenigen Sekunden die Kopfhörer schon nicht mehr spürt, denn sie sitzen nicht zu fest im Ohr und man braucht auch keine zusätzlichen Earbuds.

Das bringt natürlich leichte Kompromisse beim Sound mit sich. Für Hörbücher und Podcasts ist der Sound ideal, weil man gut hört und trotzdem die Umgebung nicht ausgeblendet ist. In Sachen Bässe muss man so natürlich leichte Abstriche machen. Da ich aber sehr selten nur Musik höre, sind sie ideal. Auch vor allem beim Radfahren.

Der gummierte Bügel ist sehr flexibel und stört in keinster Weise die Brille. Überhaupt ist auffällig, wie flexibel auch das stabile Verbindungsband gebaut ist. Die Langlebigkeit und Robustheit ist dementsprechend geradezu sensationell. Die Plantronics sind seit über 1000 Stunden ein stets funktionierender Begleiter.

Apropos Radfahren – gerade weil es dort wichtig ist, Nebengeräusche wahr zu nehmen, sind hier die Plantronics für mich konkurrenzlos. Du solltest allerdings nicht zu schnell fahren, denn bei deutlich über 30 km/h sind die Windgeräusche dann doch zu stark.

In früheren Versionen gab es hin und wieder ein paar Verbindungsabbrüche, doch mit dem neuesten Model und neuen Smartphone ist damit Schluss. Das neueste Model besitze ich allerdings nicht, wozu auch, langlebiger waren bei mir noch keine Kopfhörer.

Vor- und Nachteile der Plantronics Backbeat Fit

Pro

  • Langlebigkeit – seit über 7 Jahren mit 1000 Stunden Sport im Einsatz
  • kaum zu spüren und man nimmt auch die Umgebung wahr
  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Contra

  • Größe nicht individuell anpassbar
  • durchschnittlicher Musik-Sound
  • im neuesten Model sprechen einige Rezensionen davon, dass die Qualität nachgelassen hat
Plantronics BACKBEAT FIT 2100 Bluetooth - Sport Kopfhörer, In-Ear Lava-Schwarz
679 Bewertungen
Plantronics BACKBEAT FIT 2100 Bluetooth - Sport Kopfhörer, In-Ear Lava-Schwarz
  • Schweißresistenter, wasserdichter Sportkopfhörer (ip57-klassifziert)

Apple AirPods Pro – exzellentes Lifestyle-Kopfhörer auch fürs Laufen

Mittlerweile haben die Plantronics Konkurrenz bekommen und ich nutze mehr die Apple AirPods Pro.

Ich muss gestehen – über die Jahre bin ich vom einstmals Apple-Gegner zum Apple-Fanboy geworden. Ich wusste es eben nicht besser und hab nur den Preis gesehen. Und der ist bei allen Apple-Produkten knackig.

So auch bei den Apple AirPods Pro. Um die 200 € im aktuellen Straßenpreis sind ein Wort und trotzdem sieht man im Alltag extrem viele Menschen mit den zwar dezenten, aber trotzdem auffälligen AirPods herumlaufen. Wie alle Apple-Produkte sind sie eine Art Statussymbol.

Ob man das braucht, sei mal dahin gestellt, aber im Alltag sind die AirPods zu einem festen Begleiter für mich geworden. Ich nutze sie zum Beispiel extrem gerne in Videokonferenzen, denn auch wenn man die AirPods stundenlang trägt, stören sie wegen ihres sehr leichten Gewichtes keine Sekunde.

Dass die AirPods sich leicht und einfach in die Apple-Welt einfügen, versteht sich von selbst. Anfangs nutzte ich sie auch noch mit einem Android-Gerät. Auch das funktionierte gut.

Und da die AirPods auch schweiß- und sogar wassergeschützt sind, sind sie eben auch wunderbar zum Sport geeignet. Warum also dann noch extra Kopfhörer zum Joggen nutzen, wenn man ohnehin die AirPods hat? Genau deshalb sind sie mein aktueller Favorit.

Geräuschunterdrückung und Transparenzmodus – perfekte Umsetzung bei den Apple AirPods Pro

Größtes Plus der AirPods ist die wahlweise Umschaltung zwischen aktiver Geräuschunterdrückung (Noise Cancelling) und Transparenzmodus, bei dem du perfekt deine Umgebung und deine Musik oder die Sprache hörst. Stehst du in lauter Umgebung, kannst die Geräuschunterdrückung aktivieren und willst du deine Umgebung wahr nehmen, schaltest du auf Transparenzmodus. Auch das Mikrofon funktioniert richtig gut.

Pro

  • wahlweise Umgebungsgeräusche mit exzellentem Transparenzmodus oder aktive Geräuschunterdrückung
  • sehr klein und leicht, trotzdem satter Sound und sehr gutes Mikrofon
  • perfekte Integration in die Apple-Welt

Kontra

  • kein zusätzlicher Halt im Ohr, daher besteht die Gefahr, dass sie bei viel Schweiß aus dem Ohr rutschen
  • teuer, aber robust und langlebig
Angebot
Apple AirPods Pro mit MagSafe Ladecase (2021)
106.896 Bewertungen
Apple AirPods Pro mit MagSafe Ladecase (2021)
  • Die Aktive Geräuschunterdrückung blendet Außengeräusche aus, damit du ganz in deine Musik eintauchen kannst

Jabra Elite Active – klein, fein, gut

Ein sehr verbreiteter In-Ear Sportkopfhörer sind die Jabra Elite Active. Dankenswerter weise hat Jabra mir die Kopfhörer zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Nach dem Auspacken war ich erst einmal irritiert und skeptisch. Diese kleinen Kopfhörer sollen in mein Ohr passen, dort halten und dann auch noch ordentlich Sound bringen?

Nach einigem Probieren habe ich die richtigen Aufsätze gefunden, so dass die Kopfhörer sehr gut in meinem Gehörgang passt. Denn das ist bei den Jabra Elite Active essentiell – sie müssen extrem gut passen. Schließlich gibt es kein stabilisierendes Band zwischen den beiden Teilen und wenn sie dir beim Training herausfallen, dürfte das mit einer längeren Suchaktion verbunden sein.

Die Kopplung mit dem Smartphone per Bluetooth war – wie bei allen getesteten Geräten – kinderleicht. Schon beim Einschalten merkt man am Willkommenssound, dass klein nicht unbedingt wenig Volumen bedeutet. Ganz im Gegenteil – die Kopfhörer sind in Sachen Klang im Test hier ganz sicher erste Wahl. Gleiches gilt in Sachen Bluetooth. Die Verbindung ist extrem stabil und ich habe nicht einen einzigen Abbruch bisher erlebt.

Ladeschale der Jabra Elite Sport

Die Bauart hat übrigens auch Nachteile. Die Jabra Elite Active sitzen so fest im Ohr, dass man Umgebungsgeräusche kaum noch wahr nimmt. Und das mag ich persönlich beim Outdoortraining nicht so besonders. Und auch wenn es eine Funktion gibt (HearThrough), die die Außengeräusche per Mikrofone nach innen übertragt, funktioniert das nach meinem Empfinden nicht ganz so gut wie zum Beispiel bei den AirPods Pro. Beim Training im Studio oder in den eigenen vier Wänden ist das abgeschottet sein aber ideal. Erst Recht, wenn ich auf der lauten Rolle trainiere.

Nichtsdestotrotz überzeugen die Jabra Elite Active mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis. Hätte ich nicht die AirPods wären sie sicher mittlerweile mein Favorit beim Joggen.

Vor- und Nachteile der Jabra Elite Active

Pro

  • sehr satter, kräftiger Sound
  • aufgrund ihrer Bauart ideal für Brillenträger
  • ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis

Contra

  • sehr klein und damit leichter herausfallbar
  • Umgebung nahezu komplett ausgeblendet
Angebot
Jabra Elite 4 Active In Ear Bluetooth Earbuds - True Wireless Kopfhörer mit sicherem Sitz, 4 eingebauten Mikrofonen, aktiver Geräuschunterdrückung und anpassbarer HearThrough Funktion - Schwarz
6.293 Bewertungen
Jabra Elite 4 Active In Ear Bluetooth Earbuds - True Wireless Kopfhörer mit sicherem Sitz, 4 eingebauten Mikrofonen, aktiver Geräuschunterdrückung und anpassbarer HearThrough Funktion - Schwarz
  • Hoher Tragekomfort mit sicherer Passform: Langlebige Ohrhörer für einen aktiven Lifestyle - mit sicherem aktiven Halt und flügellosem ergonomischem Design konzipiert - IP57 wasser- und schweißfest

TIE TBE1018 Kopfhörer – überraschend gut, aber mit einem Manko

Immer wieder habe ich in unserer „Endlich mehr Sport“-Community gelesen, dass einige nach günstigeren Modellen gefragt haben. Verstehe ich natürlich, dass nicht jeder Laufeinsteiger gleich 100 € und mehr für Kopfhörer zum Joggen ausgeben möchte. Und es gibt sehr viele günstige Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer auf dem Markt, doch die wenigsten sind wirklich empfehlenswert.

Eine Ausnahme sind die TIE TBE1018 Bluetooth Kopfhörer, die bei etwa 30 € Straßenpreis liegen und die ich auf ganz besondere Empfehlung aus der Community einem Test unterzogen habe. Ich möchte ja schließlich genau wissen, was ich meinen Laufanfängern empfehle.

Als ich sie getestet habe, hießen sie noch HolyHigh, mittlerweile firmieren sie aber unter dem Namen TIE und werden völlig zurecht als Sportkopfhörer angepriesen. Dank Bügel hinter dem Ohr sitzen sie beim Laufen super fest und mit drei verschiedenen Größen findet man auch den passenden Ohreinsatz.

Die Handhabung bei der Erstverbindung ist zwar ganz nicht so intuitiv, aber wenn sie einmal gekoppelt sind, stellen sie sofort beim Herausnehmen aus der Ladeschale automatisch eine Verbindung zum Smartphone her. Ebenso schalten sie sich ab, sobald man sie in die Ladeschale zurücklegt. Ein paar mal hat das bei mir nicht geklappt und die Kopfhörer blieben aktiv. Aber man kann sie durch Druck auf den Kopfhörer auch separat (und einzeln) ausschalten.

Was bei einem Android-Smartphone gut funktionierte, klappt aber mittlerweile bei meinem iPhone 11 nur sehr sporadisch. Teilweise lassen sie sich gar nicht mehr verbinden.

In Sachen Sound war ich positiv überrascht. Die Bässe kommen ordentlich zur Geltung, die Mitten (wichtig für Podcast und Hörbücher) sind okay. Für die Preisklasse wirklich gut. Auch die Akkulaufzeit ist mehr als ausreichend und der Hersteller verspricht IPX7, was eine sehr hohe Wasserdichtheit verspricht. Hab ich nicht getestet, glaub ich aber aufgrund der Bauart sofort.

Ein Manko und ein No-Go

Zwei Mankos haben die HolyHigh dennoch für mich. Der Hersteller nennt es „tiefes Eintauchen in die Musik“. Übersetzt heißt das, man bekommt von seiner Umgebung so gut wie gar nichts mehr mit. Dafür sitzen die Ohrstöpsel zu tief im Gehörgang. Mich persönlich stört das beim Joggen, im Fitnessstudio auf dem Laufband kann ich mir wiederum vorstellen, dass man es eher angenehm empfindet. Zweites Manko und eigentlich ein „No-Go“ ist das Problem der Verbindung mit dem iPhone.

Pro

  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • guter Halt in und an den Ohren
  • vernünftiger Klang

Kontra

  • viel zu dicht – keine Umgebung wahrnehmbar
  • Verbindungsprobleme beim iPhone
  • Mikrofon eher nicht zu gebrauchen
Angebot
TIE TBE1018 Bluetooth In-Ear Ohrhörer - Wasserfeste Sportkopfhörer mit Powerbank Größe S,M,L, Schwarz
391 Bewertungen
TIE TBE1018 Bluetooth In-Ear Ohrhörer - Wasserfeste Sportkopfhörer mit Powerbank Größe S,M,L, Schwarz
  • Stereo Bluetooth Ohrhörer wasserfest nach IPX7 Standart ideal für Outdoor und Sport Aktivitäten Bluetooth 5. 0 Hohe Klangqualität
Die besten kabellosen Kopfhörer zum Joggen für dich im Test

Weitere beliebte Kopfhörer zum Joggen

Ich möchte dir zum Schluss noch einige Alternativen vorstellen:

Bose Sport Earbuds – der Sound-Weltmeister

Was wäre ein Kopfhörer-Test ohne Bose? Richtig – da fehlt was. In Sachen Sound ist Bose absolute Referenz und das ist auch bei den kleinen und kompakten In-Ear Sportkopfhörer der Fall. Wenn du also satten Sound möchtest und dich nicht abschreckt, dass damit die Umgebung stark reduziert ist, dann frei unbedingt zu diesen Kopfhörern. Als Kritikpunkt wird in den Rezensionen immer wieder die hakelige Bedienung genannt.

Angebot
Bose Sport Earbuds – Vollkommen Kabellose In-Ear-Kopfhörer – Bluetooth-Kopfhörer fürs Workout und Laufen, Schwarz
23.014 Bewertungen
Bose Sport Earbuds – Vollkommen Kabellose In-Ear-Kopfhörer – Bluetooth-Kopfhörer fürs Workout und Laufen, Schwarz
  • Kabellose Bluetooth In-Ear Ohrhörers von Bose – für Bestleistungen entwickelt.

Beats Powerbeats Pro – die Sportkopfhörer der Kultmarke

Die Bluetooth Kopfhörer Beats Powerbeats Pro der Kultmarke von Dr. Dre ist für alle geeignet, die sich beim Sport mit treibenden Beats anfeuern lassen wollen. Sie sind allerdings nichts für Soundfetischisten, aber das gilt allgemein für (fast) alle Sportkopfhörer.

Angebot
Beats Powerbeats Pro In-Ear Kopfhörer komplett ohne Kabel, One Size, Schwarz
10.458 Bewertungen
Beats Powerbeats Pro In-Ear Kopfhörer komplett ohne Kabel, One Size, Schwarz
  • High-Performance In-Ear Kopfhörer komplett ohne Kabel

Shokz OpenRun Pro – Knochenschall-Kopfhörer

Wenn es dir wichtig, dass du deine Umgebung wahrnehmen und gute Musik dabei hören willst, dann solltest du dir mal die Shokz OpenRun anschauen. Das neue Model ist ein Knochschall-Kopfhörer, das heißt, die Kopfhörer sitzen vor den Ohren und nicht direkt in der Ohrmuschel. Ideal also, um die Umgebung auch wahrzunehmen.

Shokz OpenRun Pro Knochenschall Kopfhörer, Open-Ear Sportkopfhörer mit Mikrofon, Bluetooth Bone Conduction Headset, Wasserdicht und Staubdicht, Soulmate für Sport/Freizeit,Blau【2022 Neuheit】
2.206 Bewertungen
Shokz OpenRun Pro Knochenschall Kopfhörer, Open-Ear Sportkopfhörer mit Mikrofon, Bluetooth Bone Conduction Headset, Wasserdicht und Staubdicht, Soulmate für Sport/Freizeit,Blau【2022 Neuheit】
  • 【Ausgezeichnete Klangqualität mit verbessertem Bass】Mit der neuesten Knochenschall-Technologie der 9. Generation bietet Ihnen Openrun Pro eine Erfahrung mit jeder Note, jedem Beat und jedem Refrain während Sie trainieren. Entdecken Sie selbst, wie wir das offene Ohr-Hören neu definieren.

Bluetooth Kopfhörer Sport YATWIN – für Sparfüchse

Zum Schluss noch ein Tip, wen du zu den Sparfüchsen gehörst. Für weniger als 30€ bekommst du hier wasserdichte Nackenbügel-Kopfhörer, die zwar nicht so langlebig erscheinen, aber für den kleinen Geldbeutel noch die beste Alternative zu bieten scheinen.

Bluetooth Kopfhörer Sport in Ear, YATWIN Bluetooth 5,0 Sportkopfhörer mit 16 Std HiFi Sound IPX7 Wasserdicht Earbuds, Magnetisches Ultraleicht Ohrhörer mit Noise Cancelling MEMS Mikrofon für Joggen
3.075 Bewertungen
Bluetooth Kopfhörer Sport in Ear, YATWIN Bluetooth 5,0 Sportkopfhörer mit 16 Std HiFi Sound IPX7 Wasserdicht Earbuds, Magnetisches Ultraleicht Ohrhörer mit Noise Cancelling MEMS Mikrofon für Joggen
  • ☀ Praktische Einfache Bedienung - Bluetooth 5.0 + Neueste Technologie Qualcomm QCC3003 Chipsatz bietet yatwin Sport Kopfhörer Wireless schnellere und stabilere Koppelung und ermöglicht auch das Überspringen / Abspielen / Anhalten Ihrer Musiktitel. Die kopfhörer in ears filtern auch das Außengeräusch und vermeiden Windgeräusche beim Fitness Laufen, Radfahren, Joggen.

Hörbücher und Podcasts als Alternative beim Joggen

Wenn du beim Joggen gerne Musik, Podcast oder Hörbücher hörst, wirst du nicht drum herum kommen, ein paar Euro mehr für ein paar gute Kopfhörer zum Joggen zu investieren. Eine Investition die sich in Sachen Klang und Haltbarkeit lohnen wird. Wie ich mein Smartphone beim Laufen transportiere, habe ich dir hier geschrieben.

Apropos Hörbücher – diese höre ich beim Sport viel lieber als Musik und deshalb sind mir auch klangneutrale Kopfhörer sehr wichtig. Egal ob auf langen Sporteinheiten oder beim Autofahren, die meisten Bücher habe ich in den letzten Jahren gehört statt gelesen.

Ich nutze dafür Audible von Amazon*. Das dortige Abo erlaubt mir für 9,99€ im Monat jeweils ein Hörbuch auf mein Smartphone zu laden, was im Einzelpreis zum Teil das doppelte und mehr kostet. Wer regelmäßig Hörbücher anhört, dem kann ich das nur empfehlen. Das erste Hörbuch gibt es übrigens gratis.

Wenn du wissen willst, warum ich so gerne Kopfhörer zum Joggen trage, dann schau mal hier vorbei:

Ach übrigens – ich wünsche dir mehr Zeit für Sport in deinem Leben.

Dein Torsten


Über den Autor: Torsten Pretzsch

Ich bin 2008 von der Couch aufgestanden, um ein sportlicheres Leben zu führen. Begonnen mit einer Laufrunde von 15 Minuten, lief ich Jahre später Marathon und absolvierte einen Ironman.

Als Führungskraft und Projektmanager war dieser Weg nur durch gutes Selbstmanagement möglich. Hier im Blog unterstütze ich dich, endlich mehr Sport zu machen.

Mehr über mich


Wenn du beim Sport gerne Musik hörst, solltest du in ein paar gute Kopfhörer für Sport investieren. Ich stelle meine Favoriten vor.

17 Gedanken zu „Hier gibts was auf die Ohren – die besten Kopfhörer zum Joggen“

  1. Klasse Artikel! Ich selbst nutze Kopfhörer auf dem Crosstrainer und setze dabei auf In-Ear Bluetooth Sportkopfhörer. Für das Krafttraining selbst nutze ich keine, würde hier aber jedoch unbedingt Modelle mit Ohrbügel oder halboffene/geschlossene empfehlen. Hier ist die Gefahr des Herausfallens sonst einfach zu groß.

    Mein ganz klarer Favorit sind die Sportkopfhörer von KEF. Ansonsten kann ich die Plantronics, Teufel, JBL und Bang & Olufsen sehr ans Herz legen.

    Antworten
  2. Sehr übersichtlicher Beitrag, der mir als Leser auch einen echten Mehrwert geliefert hat.

    In der Fachpresse wird auch immer mehr zwischen In-Ear-Kopfhörern und EarBuds unterschieden. Erstere sitzen wirklich im Gehörgang, Letztgenannte eher im Ohr selbst (bzw. der Ohrmuschel).
    Ich finde die Unterscheidung ganz praktisch. Im Gym unterhalte ich mich oft mit anderen Trainierenden und merke, dass die Präferenz für In-Ear oder EarBuds sich gerade im Fitnesstudio und allgemein beim Sport am eutlichsten zeigt.

    Ist ja auch irgendwie klar, denke ich: Wenn Schweiß und schnelle Bewegungen zusammen kommen, zeigt sich eben, welches Kopfhörerdesign für einen selbst am besten ist.

    Antworten
  3. Vielen Dank für den Blog. Ich würde bei Kopfhörern auch etwas mehr investieren. Ich hab schon mehere für 40-60€ gekauft und der Sound war extrem blechern. Für kurze Workouts mag das reichen aber für längere Laufstrecken brauche ich schon was gutes.

    Antworten
  4. Hallo 🙂
    Leider gehöre ich zu den wenigen Menschen, denen In-Ear-Kopfhörer immer aus dem Ohr fallen. Deswegen habe ich schon sehr früh zu Bügelkopfhörern gegriffen. Ich habe momentan nur Kopfhörer mit Kabel, aber dieses stört mich manchmal sehr. Die nächsten Kopfhörer werden dann kabellos 🙂
    Lg, Kamilla

    Antworten
  5. Danke für den Tipp! Nach so was suche ich schon lange um Musik bei Sport hören zu können. Ich muss mich nur noch informieren, ob man diese auch zusammen mit Phonak Virto Tanium Hörgeräte nutzen kann…

    Antworten
  6. Kopfhörer sind in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken, für mich zumindest 😀 Blöd nur das zur Zeit mein iPhone in der Reparatur ist. Deshalb fehlt mir auch die Motivation zum Joggen…;)

    Auf jeden Fall ein toller Artikel!

    Antworten
  7. Super interessanter Artikel ! Ich persönlich finde Bluetooth Kopfhörer einfach nur genial und sie sind heutzutage sehr preisgünstig mit einer guten Qualität im Internet erhältlichl. Man kann sie wirklich überall mitnehmen und zusätzlich haben sie mithilfe der heutigen Technologie einfach einen bomben Sound ! Besonders für den Sport ist das super komfortabel und praktisch!

    Danke nochmals für deinen erhellenden Artikel und weiter so!
    Beste Grüße Dennis

    Antworten
  8. Plantronics scheint ja ein aufsteigender Stern am In-Ear Himmerl zu sein.
    Gibt es Testberichte im Vergleich zu Konkurrenzprodukten?
    Wie ist das Preis-Leistungs Verhältnis gegenüber den „großen“ Marken wie Bose oder teufel?

    Danke für den tollen Artikel!

    Antworten
  9. Hey Torsten!

    Also In Ear, kabelos sind der Bringer beim Joggen.
    Kann ich nach vielen zufriedene Kunden und Berichten bestätigen.

    Übrigens tolle Artikel, die du da schreibst.
    Ich bleib dabei 😉 Danke

    Antworten
  10. Ich nutze seit einer Weile die Plantronics Backbeat fit Damit bin ich ziemlich zufrieden, sowohl was Klang, als auch Sitz angeht. Ich hatte mir zunächst ein Billigmodell für 30 Euro zugelegt, aber der Klang war derart mies, dass ich nach 5 Minuten Musik mit dem Ding echt Kopfschmerzen bekommen habe.

    Antworten
  11. Danke für deinen informativen Bericht. Es ist sicherlich sinnvoll, in Sportkopfhörer zu investieren. Ein Bügel beispielsweise ist tatsächlich hilfreich, denn das Herausrutschen der Kopfhörer kenne ich gut. Auch das Kabel stört manchmal wirklich sehr. Der Hinweis, auf Hörbücher umzusteigen, ist ebenfalls hilfreich. Bisher habe ich nur Musik gehört, jedoch gleichzeitig nach Möglichkeiten gesucht, das Lesen von Büchern (oder eben als Alternative das HÖREN ebendieser) in den Alltag einzubauen, da sich wenig Zeit bietet. Beim Sport Hörbücher zu hören kann so für Abwechslung sorgen und die Möglichkeit bieten, nebenbei interessante Inhalte zu erfassen. 

    Antworten
  12. Hallo Torsten, ein toller ausführlicher Artikel zum Thema Laufen (Sport), Musik, Kopfhörer.
    Viele Läufer schwören darauf, durch Musik den Rhyhmus einen gewissen Motivationsschub zu bekommen. Derzeit probiere ich mich daimt aus mit Laufen & Musik auf den Ohren.
    Ein Dorn im Auge ist mir ein ordentlicher Kopfhörer die nicht stören. Entschieden habe ich mich für die In Ear Kopfhörer von JVC.

    Beste Grüße und gute Beine!!

    Toller Blog *thumbsup*

    Antworten
  13. Plantronics? Hab ich bisher ehrlich gesagt noch nie gehört. Ich hab bisher immer zu den „großen“ Marken wie Bose oder Sennheiser gegriffen und war damit auch immer zufrieden. Der Artikel ist wirklich informativ und gut geschrieben. Durch die Absätze und die Formatierung kann man alle Infos einfach und schnell erlangen.

    @Frank: Ja, du kannst die Dinger auch im Fachgeschäft kaufen, zumindest in den größeren. Ich würd dir aber zum Kauf im Internet raten – ist einfach wesentlich günstiger und einfacher!

    Gruß Richard

    Antworten
  14. hab so giftgrüne Sportkopfhörer von Sennheiser, die mit verstellbaren Bügeln über dem Ohr befestigt werden. Weiß aber jetzt nicht, wie die Dinger genau heißen. Preis lag so bei 35 €. Klanglich sind sie zwar ganz ansprechend, sie kommen aber nicht mit meinen anderen In-Ear-Hörern von Sennheiser mit, die ich zuhause verwende. Mein grundsätzliches Problem ist eher, dass ich beim Laufen keine Musik mag. Da genieße ich einfach lieber die morgendliche Ruhe im Wald. Darum hab ich meiner Freundin den iPod Nano angedreht und den Erlös in einen Garmin Forerunner 405 gesteckt. Bringt mir irgendwie mehr Spaß. Ups. Andere Baustelle.

    Antworten
  15. Plantronics Kopfhörer habe ich zum Joggen immer an, da sind mir In-Ear Kopfhörer einfach deutlich lieber. Im Gym hingegen habe ich große Over-Ear Kopfhörer an in der Regel mit Noise-Cancelling Eigenschaften. Das schützt einen ein bisschen vor dem Lärm um einen herum und hilft einem dabei, sich besser auf sein Training zu konzentrieren.

    Antworten
  16. Die Plantronics sind mir jetzt schon mehrmals untergekommen. Ich kannte diese Marke bisher nicht. In sämtlichen Rezensionen, Bewertungen und Blogbeiträgen sind sie aber super bewertet und auch optisch machen sie einiges her wie ich finde.

    Mich würde noch interessieren, ob man die Kopfhörer nur online kaufen kann oder ob’s die in Elektromärkten auch zu kaufen gibt? Jedenfalls dank für deinen Blog!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar