Meine 3 liebsten In-Ear Kopfhörer für Sport, Freizeit und Beruf

Meine 3 liebsten In-Ear Kopfhörer Sport, Freizeit und Beruf

Liebst du Musik beim Sport oder hörst du lieber Hörbücher oder Podcast? Und nutzt du im Alltag Kopfhörer? Sei es in der Bahn oder zu Hause? Oder telefonierst du gar beruflich sehr viel mit Kopfhörer oder bist öfters in Videokonferenzen?

Kopfhörer sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und so geht es mir auch. Ich nutze tatsächlich vier verschiedene Modelle je nach Anwendungsfall. Alle vier Kopfhörer nutzen die Bluetooth-Technologie. Kopfhörer mit Kabel kommen mir nicht mehr ins Haus oder sind nur noch Notnagel, falls ich alle anderen einmal vergessen haben sollte.

Ein Model, die Bose QuietComfort 35* sind dabei die einzigen Over-Ear-Kopfhörer. Diese Highend-Kopfhörer nutze ich in erster Linie zu Hause, wenn ich richtig guten Sound haben möchte. Oder auf Reisen und da besonders im Flugzeug, weil man damit die Umgebungsgeräusche wunderbar wegfiltern kann. Ein echter Segen vor allem bei Langstreckenflügen, die ja aber derzeit eher nicht gefragt sind.

Beim Sport und unterwegs möchte ich dagegen keine klobigen Over-Ear Kopfhörer, sondern nutze lieber In-Ear Kopfhörer, die kleiner, kompakter und leichter sind. Meine drei liebsten Modelle, die ich tatsächlich alle im Einsatz habe, möchte ich dir im Artikel vorstellen.

Plantronics Backbeat Fit – der robuste Dauerbrenner

Fangen wir mal mit dem Mittelklasse-Model Plantronics Backbeat Fit an. Diese Kopfhörer sind schon ein Klassiker für mich. Es waren meinen ersten Bluetooth-Kopfhörer, die ich mir 2014 gekauft habe und erst nach 4 Jahren intensivster Nutzung bei sicher an die 1000 Stunden beim Sport habe ich sie 2018 durch ein neueres Model ersetzen müssen.

Das zeigt schon die große Stärke der Plantronics – ihre Robustheit. Die gummierten Ohrhörer machen jede noch so schweißtreibende Einheit mit und sitzen bombenfest. Der Hersteller garantiert IPx7 Wasserdichtheit. Das bedeutet, dass die Kopfhörer für mindestens 30 Minuten im bis zu einem Meter tiefen Wasser aushalten müssen. Ich habe es noch nicht getestet, bin aber schon viele Male mit den Plantronics auch durch stärkeren Regen gelaufen. Ausgefallen sind sie dabei nie.

Zur Robustheit trägt auch das eher ungewöhnliche Gummiband zwischen den Hörern bei. Ich finde das praktisch, denn so hat man immer beide Ohrhörer zusammen und spart sich zudem die stets nervige Ladeschale. Und auch der Halt ist durch den Ohrbügel sehr gut und selbst als Brillenträger stört mich dieser Bügel gar nicht.

Man hört die Umgebung noch

In Sachen Klang bekommt man das, was man kauft – Mittelklasse. Aufgrund ihrer Bauart dichten sie nicht zu 100 % die Ohrmuschel ab und das hat im Alltag mehr Vor- als Nachteile. Man hört nicht nur die Musik, sondern auch die Umgebung und das so deutlich, dass ich die Plantronics sogar zeitweise auf dem Rad nutze. Dann allerdings auf jeden fall nur mit Hörbuch oder Podcast.

In Sachen Bluetooth-Verbindung hat Plantronics im Laufe der Zeit richtig nachgelegt. Die erste Generation hatte noch häufig Abbrüche, doch mit dem neuen Model ist mir das noch kein einziges Mal passiert. Und das will bei meiner intensiven Nutzung echt was heißen.

Pro

  • guter Kompromiss aus Klang und dem Hören der Umgebung
  • robust und langlebig
  • halten dank Bügel und Band hinter den Ohren sicher am Kopf und auch die Brille stört nicht
Kontra

  • starke Nebengeräusche bei höheren Geschwindigkeiten auf dem Rad
  • Mikrofon mit sehr vielen Nebengeräuschen, zum Telefonieren in Bewegung ungeeignet
  • Einheitsgröße und damit keine verstellbaren Ohrmuscheln.

Dafür nutze ich die Plantronics Backbeat Fit

Noch immer habe ich in sicher an die 90 % meiner Läufe die Plantronics Backbeat Fit im Ohr. Einfach, weil sie den perfekten Halt bieten und ich meistens Podcast höre. Dafür sind sie einfach perfekt und ich bekomme noch genug von der Umgebung mit. Auch auf dem Rad bin ich hier und da gerne mit dem Kopfhörer unterwegs.

Angebot
Plantronics BACKBEAT FIT 2100 Bluetooth - Sport Kopfhörer, In-Ear Grau
  • Schweißresistenter, wasserdichter Sportkopfhörer (IP57-klassifziert)
  • Umgebungsgeräusche werden wahrgenommen ("Always Aware")
  • Bluetooth 5.0 mit Freisprechen für Telefonate
  • Angenehmer Tragekomfort und sicherer Sitz
  • Bis zu 7 h Hörgenuss nach kompletter Aufladung

Apple AirPods Pro – exzellentes Lifestyle-Gerät für den Alltag

Ich muss gestehen – über die Jahre bin ich vom einstmals Apple-Gegner zum Apple-Fanboy geworden. Ich wusste es eben nicht besser und hab nur den Preis gesehen. Und der ist bei allen Apple-Produkten knackig.

So auch bei den Apple AirPods Pro. Knapp 200 € im aktuellen Straßenpreis sind ein Wort und trotzdem sieht man im Alltag extrem viele Menschen mit den zwar dezenten, aber trotzdem auffälligen AirPods herumlaufen. Wie alle Apple-Produkte sind sie eine Art Statussymbol.

Ob man das braucht, sei mal dahin gestellt, aber im Alltag sind die AirPods zu einem festen Begleiter für mich geworden. Ich nutze sie zum Beispiel extrem gerne in Video- oder Telefonkonferenzen, denn auch wenn man die AirPods stundenlang trägt, stören sie wegen ihres sehr leichten Gewichtes keine Sekunde.

Dass die AirPods sich leicht und einfach in die Apple-Welt einfügen, versteht sich von selbst. Anfangs nutzte ich sie auch noch mit einem Android-Gerät. Auch das funktionierte gut. Einziges technisches Manko ist, dass die AirPods gerne mal zumindest bei einem der Hörer die Verbindung verlieren. Googelt man nach dem Problem, merkt man, dass das kein Einzelfall von mir ist.

Geräuschunterdrückung und Transparenzmodus – wie du magst

Größtes Plus der AirPods ist die wahlweise Umschaltung zwischen aktiver Geräuschunterdrückung und Transparenzmodus, bei dem du perfekt deine Umgebung und deine Musik oder die Sprache hörst. Stehst du in lauter Umgebung, kannst die Geräuschunterdrückung aktivieren und willst du deine Umgebung wahr nehmen, schaltest du auf Transparenzmodus. Auch das Mikrofon funktioniert richtig gut.

Pro

  • wahlweise Umgebungsgeräusche mit exzellentem Transparenzmodus oder aktive Geräuschunterdrückung
  • sehr klein und leicht, trotzdem satter Sound und sehr gutes Mikrofon
  • perfekte Integration in die Apple-Welt
Kontra

  • Ab und zu Ausfall eines der Hörer, die Neuverbindung nötig macht
  • kein zusätzlicher Halt im Ohr, daher besteht die Gefahr, dass sie bei viel Schweiß aus dem Ohr rutschen
  • teuer

Dafür nutze ich die Apple AirPods Pro

In Sachen Sport sagt Apple, dass die schicken Ohrhörer wasserdicht und schweißresistent sind, im Kleingedruckten relativieren sie das aber mit Verweis auf IPx4 (Schutz gegen allseitiges Spritzwasser). Man kann die AirPods gut zum Sport nutzen, gar keine Frage. Allerdings ist es mir zweimal passiert, dass bei schweißtreibendem Training einer der Hörer aus dem Ohr geflutscht ist. Daher sind die AirPods bei mir beim Sport nur die dritte Wahl. Im Alltag und auf Reisen sind sie dagegen die absolute und ungeschlagene Nummer 1 – egal ob beim Telefonieren, Musik hören oder in Videokonferenzen.

Angebot
Apple AirPods Pro
  • Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang
  • Transparenzmodus, um dein Umfeld zu hören und darauf reagieren zu können
  • Weiche, konische Silikontips in drei Größen für eine individuelle...
  • Vor Schweiß und Wasser geschützt
  • Der Adaptive EQ passt Musik automatisch an deine Ohrform an

HolyHigh Sports Kopfhörer – überraschend gut, aber mit einem Manko

Immer wieder habe ich in unserer „Endlich mehr Sport“-Community gelesen, dass einige nach günstigeren Modellen gefragt haben. Verstehe ich natürlich, dass nicht jeder Laufeinsteiger gleich 80 € und mehr ausgeben möchte. Und es gibt sehr viele günstige Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer auf dem Markt, doch die wenigsten sind wirklich empfehlenswert.

Eine Ausnahme sind die HolyHigh Sports Kopfhörer, die unter 40 € Straßenpreis liegen und die ich auf ganz besondere Empfehlung aus der Community einem Test unterzogen habe. Ich möchte ja schließlich genau wissen, was ich meinen Laufanfängern empfehle.

Die HolyHigh (lustiger Name übrigens…) werden als Sportkopfhörer angepriesen und das absolut zurecht. Dank Bügel hinter dem Ohr sitzen sie beim Laufen super fest und mit drei verschiedenen Größen findet man auch den passenden Ohreinsatz.

Die Handhabung bei der Erstverbindung ist zwar ganz nicht so intuitiv, aber wenn sie einmal gekoppelt sind, stellen sie sofort beim Herausnehmen aus der Ladeschale automatisch eine Verbindung zum Smartphone zuverlässig her. Ebenso schalten sie sich ab, sobald man sie in die Ladeschale zurücklegt. Ein paar mal hat das bei mir nicht geklappt und die Kopfhörer blieben aktiv. Aber man kann sie durch Druck auf den Kopfhörer auch separat (und einzeln) ausschalten.

In Sachen Sound war ich positiv überrascht. Die Bässe kommen ordentlich zur Geltung, die Mitten (wichtig für Podcast und Hörbücher) sind okay. Für die Preisklasse wirklich gut. Auch die Akkulaufzeit ist mehr als ausreichend und der Hersteller verspricht IPX7, was eine sehr hohe Wasserdichtheit verspricht. Hab ich nicht getestet, glaub ich aber aufgrund der Bauart sofort.

Zwei kleine Mankos der HolyHigh Sports

Zwei Mankos haben die HolyHigh dennoch für mich. Der Hersteller nennt es „tiefes Eintauchen in die Musik“. Übersetzt heißt das, man bekommt von seiner Umgebung so gut wie gar nichts mehr mit. Dafür sitzen die Ohrstöpsel zu tief im Gehörgang. Mich persönlich stört das beim Laufen, im Fitnessstudio auf dem Laufband kann ich mir wiederum vorstellen, dass man es eher angenehm empfindet. Zweites Manko hängt damit zusammen. Mir haben die Ohrstöpsel nach knapp einer Stunde Laufen schon etwas gedrückt. Aber das mag ein sehr subjektives Empfinden sein.

Pro

  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • guter Halt in und an den Ohren
  • vernünftiger Klang
Kontra

  • viel zu dicht – keine Umgebung wahrnehmbar
  • drückende Ohrstöpsel
  • Mikrofon eher nicht zu gebrauchen

Dafür nutze ich die HolyHigh Sports Kopfhörer

Welt aus, Laufschuhe und Musik an – dafür sind die HolyHigh perfekt und tatsächlich für kurze schnelle Trainingseinheiten in einer sicheren Umgebung werde ich die HolyHigh nutzen. Also immer dann, wenn es Intervalle gibt oder ich das Bedürfnis auf richtig laute Musik beim Sport habe. Ansonsten bliebe noch die Nutzung von nur einem der beiden Ohrhörer. Sicher für mache eine Option, für mich eher nicht.

Angebot
HolyHigh Bluetooth Kopfhörer In Ear Sport IPX7 Wasserdicht Kabellose Kopfhörer Sportkopfhörer Wireless Kopfhörer mit Premium Klangprofil/HD-Mikrofon/26 Stunden Spielzeit
  • ✨✨✨Angebote des Tages 48% off ✨✨✨HolyHigh kopfhörer sport sind...
  • 【Ausgezeichnete IPX7 Wasserdicht】Die kopfhörer kabellos sind mit der...
  • 【Angemessene ganztägige Spielzeit】Wireless Kopfhörer können mit...
  • 【Tiefes Eintauchen in die Musik】Die fortschrittlichste Bluetooth 5.0...
  • 【Intelligente und Bequeme Verbindung】Das vollautomatische System sorgt...

Welchen In-Ear Kopfhörer für Sport & Alltag empfehle ich?

Jetzt wirst du wahrscheinlich nicht so ein Freak sein wie ich es bin und mehrere Kopfhörer haben wollen. Und trotzdem fragst du sicher nach einer Empfehlung. Suchst du Kopfhörer nur für den Sport, würde ich noch immer zu den Plantronics greifen. Willst du welche, die du überall und immer nutzen kannst und die zudem noch gut aussehen, dann sind die Apple AirPods Pro die erste Wahl. Und schließlich greifen sportliche Sparfüchse zu den HolyHigh und machen da bei richtiger Nutzung auch nichts verkehrt.

Wenn du übrigens wissen willst, warum ich so gerne Kopfhörer beim Sport trage, dann schau mal hier vorbei:

Du hast die Wahl – welche Kopfhörer nutzt du in Sport und Alltag?

Ach übrigens – ich wünsche dir mehr Zeit für Sport in deinem Leben

Dein Torsten…

Über den Autor: Torsten Pretzsch

Torsten ist 2008 von der Couch aufgestanden, um ein sportlicheres Leben zu führen. Begonnen mit einer Laufrunde von nur 15 Minuten lief er Jahre später Marathon und absolvierte einen Ironman.

Als Teamleiter und Projektmanager war dieser Weg nur durch gutes Selbstmanagement möglich.

Hier im Blog unterstützt er dich, endlich mehr Sport zu machen. Mehr über Torsten…

Und das meinen die Leser:

Vielen herzlichen Dank für deinen tollen Newsletter mit den guten Tipps.

profile-pic
Petra Kern
*Affiliate-Links – du bekommst ein gutes Angebot natürlich ohne Zusatzkosten für dich und ich finanziere damit den Blog.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend