Home / Blog / Anfängertipps / Keine Zeit für Sport? Was ist dir wichtiger als deine Fitness?

Keine Zeit für Sport? Was ist dir wichtiger als deine Fitness?

Keine Zeit für Sport? Was ist dir wichtiger als deine Fitness?

Wir haben genug Zeit, wenn wir sie nur richtig verwenden. (unbekannt)

Keine Zeit für Sport“ ist das, was ich am Häufigsten lese, wenn ich die Community frage, was ihr größtes Problem mit dem Sport ist.

Gehts dir auch so? Du bist einfach zu beschäftigt, hast keine Zeit für Sport? Dein Alltag ist der einer Flipperkugel und hält dich immer wieder vom Training ab?

Klar, Zeit mit der Familie und dein anstrengender Job sind wichtiger als Sport – keine Frage! Aber wie viel Zeit verbringst du mit deinem Smartphone auf Facebook? Oder mit dem Tablet auf YouTube? Oder vor dem TV? Also ich definitiv zu viel – zumindest was die sozialen Medien betrifft… Deshalb halte ich diese ständige „Ich habe keine Zeit“ schlicht für Blödsinn.

Keine Zeit für Sport? Was sind deine Prioritäten?

Natürlich weißt du: Fitness ist wichtig. Sie bringt dir mehr Gesundheit, hilft dir beim Abnehmen und letztlich mehr geistige Frische. Ich möchte dich nicht weiter damit langweilen – du weißt das natürlich alles.

Und trotzdem scheiterst du immer wieder daran, regelmäßig sportlich aktiv zu bleiben? In nahezu allen Fällen ist nicht die Zeit dein Problem, sondern deine Prioritäten.

Du entscheidest dich bewusst gegen Sport! Es ist deine Entscheidung und nicht eine Frage der Zeit. Denn sind wir doch mal ehrlich – ganz sicher ist auch bei dir nicht jede Stunde bis ins kleinste Detail durchgeplant, oder?

Keine Zeit für Sport? Eine Frage der Einstellung…

Wenn schon nicht bewusst, dann zumindest unbewusst spricht deine innere Stimme zu dir: „Sport ist anstrengend, du bist zu müde und brauchst am Abend deine Ruhe und Erholung.“

Klar – viele sagen jetzt, das ist der innere Schweinehund, der dich vom Sport abhält. Und dann geben sie ihren Tierchen einen Namen. Wie heißt deiner? Dabei ist es gar nicht irgendein niedliches Schoßhündchen – du bist es. Du allein!

Die gute Nachricht ist, deine Einstellung zum Sport kannst du ändern. Sie ist keinesfalls in Stein gemeißelt. Wenn man mir vor 10 Jahren gesagt hätte, dass ich heute freiwillig und voller Freude mehrmals die Woche Sport treibe, hätte ich auch nur ungläubig den Kopf geschüttelt. Es ist aber so…

Wie fühlst du dich nach dem Training? Gut – dann halt dir diese Gefühl vor dem geistigen Auge, wenn du wieder einmal im Begriff bist, das Training zu schwänzen. Bist du zu müde, dann denk dran, dass mehr Sport dir langfristig deutlich mehr Energie bringt, statt sie zu rauben.

Oder schau dich im Spiegel an – allerdings nicht real, sondern hol dein Wunschspiegelbild vors Auge. Da willst du hin und dafür trainierst du. Wenn das Visualisieren bei dir nicht richtig funktioniert, dann sprich zu dir oder schreib auf, was du erreichen möchtest.

"Keine Zeit für Sport" ist das, was ich am Häufigsten lese, wenn ich frage, was dein größte Fitnessproblem ist. Dabei ist es nur eine Frage der Prioritäten!

Keine Zeit für Sport? Was es wirklich heißt

  • Du bist dir unsicher.

Es gibt so viele Möglichkeiten. Du könntest Laufen gehen, ein Zumba-Workout machen oder Muskeln aufbauen? Du könntest radeln, schwimmen oder richtig im Studio pumpen?

Zu viele Optionen sind ein Problem unserer Zeit. Entscheide dich für eine Sportart und bleib dabei. Das heißt noch lange nicht, dass du nicht auch alternativen Sport betreiben darfst. Ganz im Gegenteil – aber dein Hauptaugenmerk liegt auf dieser einen Sportart.

Und wenn du dich entschieden hast, dann entscheide dich noch einmal. Und zwar für einen Trainingsplan. Und zwar irgendeinen – du brauchst nicht die neuesten wissenschaftlichen Kenntnisse. Die ändern sich ohnehin Jahr für Jahr.

Wenn du Laufen willst, dann laufe dreimal die Woche. Dienstag, Freitag und Sonntag sind deine Lauftage. Dienstag läufst du immer etwas flotter, Freitag locker und Sonntag machst du einen längeren Lauf.  Natürlich sind die tage flexibel, solange sich jeweils ein Lauf- und ein Nichtlauftag abwechseln. Voilà – schon hast du einen Plan, der lange Zeit funktioniert.

  • Dir fehlt ein Motiv.

Hast du dich schon einmal gefragt, warum du Sport machen willst? Ich meine jetzt nicht allgemein gültige Plattitüden wie Gesundheit, Gewicht oder sowas in der Art. Wir hatten das eingangs schon…

Es geht um dich – warum willst DU Sport machen? Willst du es überhaupt? Glaub mir – es lohnt sich, da mal mehr als nur 5 Minuten drüber nachzudenken.

Denn wenn du hier eine Antwort findest, dann hast du auch ein Motiv vor Augen. Völlig unerheblich, ob du in deinem Bikini nächsten Sommer besonders gut aussehen willst oder dein Sixpack deine Freundin beeindrucken soll. Es ist dein Motiv, nicht das der anderen…

  • Du bist fremdgesteuert oder glaubst es zu sein.

Als Mutter von einem Kleinkind bist du die meiste Zeit des Tages fremdgesteuert. Dein Kind bestimmt deinen Tagesablauf – je kleiner es ist, desto mehr. Allerdings trifft das auf die wenigsten von uns zu.

Klar – deinen Job musst du erledigen, aber auch wirklich jede einzelne Überstunde? Und was ist mit den vielen kleinen Dingen, zu denen du dich selbst verpflichtet hast? Wenn du zukünftig mehr auf dich selbst acht geben möchtest, dann gilt es diese Verpflichtungen zu hinterfragen. Und erst recht die viele unnütz verplemperte Zeit auf der Couch!

So bekommst du mehr Zeit für Sport

Wie nutzt du deine 24 Stunden, die auch dir täglich zur Verfügung stehen? Schon einmal Gedanken gemacht? Nicht? Dann hilft dir das hier… 

Wenn dein ganzer Tag aus Dauerstress besteht (was ich nicht glaube), dann starte mit 5 Minuten Sport. Suche dir eine kleine Routine und beginne sie täglich durchzuführen. Etwas was Sport zu etwas ganz Gewöhnlichem in deinem Alltag macht. So wie Zähne putzen auch etwas ganz normales ist.

Wenn du diese Gewohnheit installiert hast und dein Warum geklärt ist, wirst du automatisch mehr Zeit für Sport haben. Das verspreche ich dir. Denn jetzt weißt du, warum du dich bewegst und warum deine Serie auf Netflix auch noch bis morgen warten kann. Verfügbar ist ja dort ohnehin permanent…

Entscheide dich und werde fit

Entscheide dich – willst du fitter werden? Abnehmen und endlich mit mehr Energie deinen Alltag bewältigen? Dann entscheide dich für Sport – JETZT!

Wenn du diese Priorität in deinem Leben gesetzt hast, ist alles „nur noch“ eine Frage der Planung. Setze dir Ziele und verfolge diese, allerdings mit der nötigen Lockerheit. Denn natürlich wird es auch Tage geben, da hast du wirklich keine Zeit oder eben auch mal keine Lust. Nur sind die die ganz klare Minderheit!

Wenn du wirklich mal richtig im Stress bist, dann probiere das 7-Minuten-Workout oder führe paar Übungen aus, während du deinen Alltag bewältigst. So viel Zeit hast auch du – ganz sicher!

Du möchtest mehr Sport machen? Dann hole dir gratis das E-Book „15 bewährte Methoden für mehr Sport“.

Verpasse nichts mehr...

Melde dich zum Newsletter an und du wirst einer von über 25.000 Sportlern der tollen Endlich-mehr-Sport-Community im Newsletter und auf den sozialen Netzwerken!

Du bekommst exklusive Inhalte, tolle Tipps, Updates zum Blog und einen Einblick hinter die Kulissen. 

Deine Einwilligung in den Versand meines Newsletters ist jederzeit widerruflich per Link oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten möglich. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung und dient nur zur Bewerbung eigener Produkte und Dienstleistungen, die unter www.ausdauerblog.de. beschrieben werden. Der Newsletter erscheint etwa alle 14 Tage.

Ach übrigens – ich wünsche dir mehr Zeit für Sport in deinem Leben.

Dein Torsten…

Über den Autor: Torsten Pretzsch

Torsten ist 2008 von der Couch aufgestanden, um ein sportlicheres Leben zu führen. Begonnen mit einer Laufrunde von nur 15 Minuten lief er Jahre später Marathon und absolvierte einen Ironman.

Als Teamleiter und Projektmanager war dieser Weg nur durch gutes Selbstmanagement möglich.

Hier im Blog unterstützt er dich, endlich mehr Sport zu machen. Mehr über Torsten…

Und das meinen die Leser:

Vielen Dank für den Blog und die Facebook-Gruppe. Immer wieder sind coole Menschen mit tollen Tips dabei. Macht wirklich Spaß.

profile-pic
Marion
*Affiliate-Links – du bekommst ein gutes Angebot natürlich ohne Zusatzkosten für dich und ich finanziere damit den Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend