4 Gründe, warum du auch im Sommer laufen solltest

Nach den ersten heißen Tagen, wurden wieder – wie jedes Jahr – die Stimmen in der Community laut, wie man denn bitte im Sommer laufen soll, wo es doch jetzt schon super anstrengend ist.

Dranbleiben ist das Motto, denn ich spreche mit dir darüber, warum du auf keinen Fall über den Sommer mit dem Laufen aufhören sollst.

Zu oft lese ich, dass Läuferinnen und Läufer über den Sommer immer weniger bis gar nicht laufen und dadurch auch gerne mal gar keinen Sport mehr machen. Und das ist meiner Meinung nach absolut der falsche Weg.

Deshalb gibt es heute 4 Gründe, warum du auch über den Sommer laufen solltest.

4 Gründe, warum du auch im Sommer laufen solltest

Die Themen im Podcast

  • Grund #1: Es ist anstrengend, aber in der Regel nicht gefährlich
  • Grund #2: Du verlierst keine laufspezifische Ausdauer
  • Grund #3: Du bleibst dran – und fängst nicht ständig von vorne an
  • Grund #4 Du hast mehr Zeit zum Laufen und lernst langsamer laufen
  • Ein paar kleine Tipps für kluges Training im Sommer

Wenn du Fragen zum Podcast hast, dann schreib mir doch eine E-Mail an support@ausdauerblog.de

Auf geht’s – bleib gesund und sportlich!
Dein Torsten


Über den Autor: Torsten Pretzsch

Ich bin 2008 von der Couch aufgestanden, um ein sportlicheres Leben zu führen. Begonnen mit einer Laufrunde von 15 Minuten, lief ich Jahre später Marathon und absolvierte einen Ironman.

Als Führungskraft und Projektmanager war dieser Weg nur durch gutes Selbstmanagement möglich. Hier im Blog unterstütze ich dich, endlich mehr Sport zu machen.

Mehr über mich


Merke dir den Artikel auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar