Home / Blog / Dranbleiben - Tipps, um mehr Sport zu machen / Kennst du das beste Fitnessstudio der Welt?

Kennst du das beste Fitnessstudio der Welt?

Silvia aus unserer beliebten Facebook-Gruppe „Endlich mehr Sport“ postet regelmäßig Bilder nach ihrem Lauftraining. So weit – so wenig ungewöhnlich in einer Sportgruppe auf Facebook.

Und doch bei Silvia ist etwas anders – es ist ihr Lächeln das einem jedesmal in den Bann zieht. Die pure Lebensfreude, die Freude am Laufen sieht man ihr selbst nach dem anstrengendsten Tempolauf und bei noch so bescheidenem Wetter an. Da ist nichts gestellt – nichts künstlich – einfach Fröhlichkeit pur.

Laufen macht glücklich.

Aber warum macht laufen glücklich? Die Antwort gibt sie in wenigen, aber dafür deutlichen Worten:

Laufen geht man im besten Fitnessstudio der Welt.

Das beste Fitnessstudio der Welt

Die Natur ist das beste Fitnessstudio der Welt. Alles was draußen an der frischen Luft statt findet, ist intensiver, abwechslungsreicher und hat definitiv die bessere Luft.

Bei diesem Naturerlebnis kann kein Studio der Welt mithalten. Denn im Studio ist es langweilig. Du starrst immer auf die gleiche Wand oder schaust TV. Besser zwar als auf der heimischen Couch sitzen, aber lang nicht so gut wie draußen Sport zu treiben.

Dort gibt es auf deiner Laufstrecke immer etwas Neues zu entdecken. Selbst dann, wenn du sie schon hunderte Mal gelaufen bist. Das ist für deine Motivation unheimlich förderlich.

Möchtest du mehr Sport machen?

Dann hole dir gratis das E-Book und starte sofort durch:

  • 15 bewährte Methoden für regelmäßigen Sport
  • Wöchentlich die neuesten Tipps & Tricks

Nur draußen in der Natur spürst du die Jahreszeiten mit allen Vor- und Nachteilen die das so mit sich bringt.

Die Bedingungen im besten Fitnessstudio der Welt – verschiedene Reize zu verschiedene Zeiten

Quelle: Instagram-Profil vom Ausdauerblog

Da ist der Herbst, der manchmal nasskalt oder in strahlender Sonne und kunterbunt daher kommt. Bewegung bringt in dieser Erkältungszeit deinen Kreislauf und deinen Stoffwechsel in Schwung und macht dich fit gegen die Viren, die jetzt überall lauern. Hier gibt es Tipps, was du beim Sport im Herbst beachten solltest.

Quelle: Instagram-Profil vom Ausdauerblog

Es folgt der Winter, der gerade für Läufer (und noch viel mehr Radfahrer) oft eine besondere Herausforderung ist. Viele trainieren spätestens jetzt drinnen oder – noch schlimmer – gar nicht mehr. Warum eigentlich – mit der richtigen Kleidung und einigen Tipps wird Sport im Winter zum absoluten Lustgewinn. Wer einmal bei Sonnenschein im Schnee gelaufen ist, wird wissen, was ich meine.

Übrigens – für viele ist die Dunkelheit ein Argument, um in Herbst und Winter auf den Outdoorsport zu verzichten. Und tatsächlich, wenn du nicht gerade in deiner Mittagspause trainieren kannst, ist das eine besondere Herausforderung. Eine Herausforderung, die man aber auch meistern kann…

Quelle: Instagram-Profil vom Ausdauerblog

Irgendwann ist dann wieder Frühling – für viele die beste Zeit des Jahres, um in der Natur Sport zu machen. Alles blüht, die Sonne wärmt wieder und selbst wenn sie nicht scheint, spürt man, wie die Natur und auch man selbst erwacht und leistungsstärker wird.

Apropos leistungsstark – hast du den Winter durchtrainiert, wirst du jetzt doppelt davon profitieren.

Und dann wäre da noch der Sommer. Hitze mag für viele Läufer eine Art natürlicher Feind sein, doch Radfahrer lieben die Sommersonne und den Fahrtwind, der die verschwitzte Haut leicht kühlt. Und wenn du deine Laufrunde in die frühen Morgenstunden verlegst, zählt auch das Argument der Temperatur nicht mehr.

Aber warum eigentlich nicht in einem Studio trainieren?

Die Luft in Fitnessstudios ist oft stickig. Erst kürzlich hat Schorsch von tri-it-fit.de sich auf Instagram mit drastischen Worten über die Bedingungen in seinem Fitnessstudio beklagt.

Achtung das wird ein Mecker-mittwoch für Erwachsene! In unserem netten Fitnessstudio @mcfitgermany geht seit über einem Jahr die Klimaanlage im freihantelbereich nicht! Ja verdammt noch mal.. in dieser scheiß langen Zeit hat man es einfach nicht geschafft die zu reparieren!! Auf Nachfrage hat man sogar behauptet es gäbe nur ein Belüftungssystem.. scheiße nochmal.. nun ist das „Belüftungssystem auch ausgefallen!! Weil ein zwei Fenster kaputt sind (die auch seit drei Wochen nicht repariert werden! Hat man jetzt alle Fenster abgeschlossen!! Damit es noch wärmer wird? Und weil das nicht reicht gibt’s die nächsten drei Wochen keine Dusche! GEHT’S NOCH? verfickt nochmal!! ———————————————————— ***ÜBERWINDE DEIN LIMIT*** ———————————————————— #tri #triathlon #fitfam #workout #rennrad #swimbikerun #überwindedeinlimit #sports #ironman #instafit #fit #fitness #laufliebe  #photooftheday #fitnessfreaks #getfit #triitfit #training #triathlonliebe #roadbike #triathlete #triathlonlifestyle #triathlontraining #endurance #laufen #cycling #running #rennradfahren #laufenmachtglücklich

Ein Beitrag geteilt von Schorsch (@schorsch_von_triitfit.de) am

Seine Freundin Lotta ergänzte auf ihrem Profil noch, dass die Duschen auch nicht funktionierten.

Wenn du dich nicht mit solchen Bedingungen in Billigstudios rumärgern und trotzdem nicht auf das Studio verzichten möchtest, dann bleibt nur die Wahl eines teuren Nobelstudios. Also zumindest solange ein solches bei dir existiert und du es dir leisten kannst und willst.

Und ja – ich bin Mitglied in so einer Edelkette unter den Fitnessstudios. 73€ kostet mich der Spaß jeden Monat. Extrem viel Geld, für Leistungen die ich nicht oder kaum nutze.

Einzig Schwimmbad und Sauna und ganz selten im Winter mal einen Spinningkurs sind die Dinge, für die ich das Studio aufsuche. Ein verdammt teurer Luxus, um unregelmäßig eine freie Schwimmbahn zu haben.

Lohnt sich das? Ich hab zumindest meine Zweifel…

Schlechte Luft gibt es in der Natur nicht. Selbst in Großstädten ist in Mitteleuropa die Luft gut. Besonders am Morgen ist sie klar und rein.

Sauerstoff für dein Gehirn

Die bessere Luft sorgt dafür, dass dein Gehirn besser mit Sauerstoff versorgt wird. Und von diesem Mehr an Sauerstoff profitiert in erster Linie das Frontalhirn. Das ist der Teil, in dem die Entscheidungen getroffen werden.

Quelle: Instagram-Profil vom Ausdauerblog

Je mehr Sauerstoff in dein Gehirn gelangt, desto klarer sind deine Gedanken. Nicht umsonst gehen viele raus in die Natur, um wichtige Entscheidungen zu treffen. Diese Sauerstoffdusche unterstützt aber nicht nur Lern- und Denkprozesse, sondern fördert deine Kreativität.

Hattest du schon einmal in einem Fitnessstudio eine gute Idee? Also ich nicht! In der Natur und an der frischen Luft sprudeln sie nur so aus mir heraus.

Regelmäßig muss ich mein Training unterbrechen, um diese Ideen kurz in mein Smartphone zu notieren. Und ja – bei exzellenten Ideen mache ich das sogar sehr gern. So viel Zeit muss sein.

Achtsamkeit in einer künstlichen Welt?

Es ist zu hinterfragen, warum das Naturwesen Mensch sich so weit von seinen Wurzeln entfernt hat? Ist es wirklich die fehlende Zeit, die uns daran hindert, den Sport regelmäßig in der Natur zu genießen?

Quelle: Instagram-Profil vom Ausdauerblog

Oder ist es vielmehr die Bequemlichkeit im wohl temperierten Studio unter sterilen Bedingungen zu schwitzen. Alles gewohnt, keine Überraschung und zu jeder Tages- und Nachtzeit die gleichen Bedingungen. Du weißt, wie die Umkleiden ausschauen, weißt wie es im Studio (meist nicht besonders angenehm) riecht und kennst deine Umgebung in- und auswendig. Langweilig eben…

Und schließlich gibt es nach deinem Workout statt einem kräftigen Schluck aus einem Brunnen oder einer Quelle einen künstlichen Proteinshake. Wohl bekomms!

Welche Sportarten eignen sich fürs Outdoortraining?

Jetzt mag die eine oder der andere einwerfen, dass man aber draußen nicht alle Sportarten machen kann. Tatsächlich gibt es da ein paar Einschränkungen. Aber es sind viel weniger als du vielleicht annimmst.

Selbstverständlich eignen sich alle Ausdauersportarten, um in der Natur aktiv zu sein. Laufen auf dem Laufband ist für mich zu keiner Zeit eine akzeptable Alternative. Da kann das Wetter noch so mies und die Umgebung noch so dunkel sein.

Und auch das Radtraining lege ich nur sehr ungern indoor. Sobald es trocken ist und Temperaturen im Plusbereich hat, fahre ich lieber draußen als drinnen. Es macht einfach mehr Spaß, wenn der Wind einem um die Nase weht und sei er auch noch so kalt.

Krafttraining, Bootcamps und Yoga Outdoor

Doch es gibt noch viel mehr Sportarten, die man draußen wunderbar machen kann. Beatrice Drach ist Lauf- und Fitnesstrainerin in Wien und absolviert nahezu alle Trainingseinheiten mit ihren Schützlingen mittlerweile outdoor. Doch lassen wir Beatrice selbst zu ihren Beweggründen zu Wort kommen:

Die Bewegung an der frischen Luft tut nicht nur der Seele gut (Du bekommst den Verlauf der Jahreszeiten hautnah mit ), sie stärkt auch das Immunsystem.

Den Weg in den Park und retour, kannst Du auch gleich als Aufwärmtraining bzw. Cool down verwenden.

Im Frühling und Sommer wird zusätzlich Vitamin D über das Sonnenlicht in der Haut gebildet.

Du schwitzt viel weniger als in der stickigen und manchmal auch übelriechenden Luft eines Fitnessstudios.

Beatrice Drach beim Bootcamp

Es reicht ein kleiner Park, um zum Beispiel deine Kraft mit TRX-Training zu steigern.

Wer etwas mehr schwitzen will, der beteiligt sich an einem Bootcamp. Dieser Trend ist längst auch in Europa angekommen. In einer kleinen Gruppe werden dabei Parkbänke und Geländer als Fitnessgerät in einen Kraftzirkel integriert. Beatrice würzt das ganze noch mit Minibändern, die man immer problemlos mitnehmen kann.

Wer kein solches Bootcamp in seiner Nähe hat – selbstverständlich kann man die Übungen auch alleine und sogar im eigenen Garten durchführen.

Sabrina Wolf geht sogar noch einen Schritt weiter und bietet vom Frühjahr bis in den Herbst hinein Yoga im Park an.

Es ist Freiheit, Baby

Wie es sich anfühlt, wenn man völlig lustlos nur schnell seine „Pflichtlaufrunde“ absolvieren möchte und dann plötzlich die Natur entdeckt, kannst du hier nachlesen: Es ist Freiheit, Baby!

Diese Geschichte ist reinste Poesie und so wunderschön!  Du solltest sie unbedingt lesen…

Quelle: Instagram-Profil vom Ausdauerblog

Übrigens – noch einen ausgezeichneten Vorteil bietet die Natur. Du kannst sie jederzeit nutzen und sie ist zudem völlig kostenlos. Keine Öffnungszeiten, keine überteuerten Mitgliedsbeiträge, sondern nur der Wind um deine Nase und möglicherweise ab und zu einmal ein Regentropfen.

Wie schaut es bei dir aus? Machst du lieber Sport im Freien oder schwitzt du lieber im Studio?

Übrigens – wenn du für den Winter noch eine extra Portion Motivation brauchst, dann schaue dir mal meinen Kurs „Vom Gelegenheitsjogger zum Fitnessläufer“ an. In 10 Wochen bringe ich dich gemeinsam mit Beatrice Drach über den Winter und mit abwechslungsreichem Training deinen ersten 10 Laufkilometern entgegen.

Ja, ich möchte mehr erfahren…

Ach übrigens – ich wünsche dir mehr Zeit für Sport in deinem Leben.

Dein Torsten…

Über den Autor: Torsten Pretzsch

Torsten ist 2008 von der Couch aufgestanden, um ein sportlicheres Leben zu führen. Begonnen mit einer Laufrunde von nur 15 Minuten lief er Jahre später Marathon und absolvierte einen Ironman.

Als Teamleiter und Projektmanager war dieser Weg nur durch gutes Selbstmanagement möglich.

Hier im Blog unterstützt er dich, endlich mehr Sport zu machen. Mehr über Torsten…

Und das meinen die Leser:

Wo soll ich anfangen? Ich weiß gar nicht mehr wie ich zu deinem Blog gekommen bin, aber seit diesem Tag hat sich mein Leben um 180 Grad gewendet.

Zuerst habe ich mir dein Buch "Endlich mehr Sport" bestellt und gleich angefangen zu lesen. Hier sei angemerkt, dass ich mir noch nie ein Buch über Sport gekauft habe. Ziemlich schnell merkte ich, der Typ der da schreibt taugt mir. Seine Schreib- und Denkweise sind genau mein Stil. Vieles weiß man schon und ist trotzdem in Vergessenheit geraten. Irgendwo ganz hinten im Kopf geschlummert, hast du es bei mir ziemlich schnell hervorgelockt: "Die Lust am Sport".

profile-pic
Elvira Wittmann
*Affiliate-Links – du bekommst ein gutes Angebot natürlich ohne Zusatzkosten für dich und ich finanziere damit den Blog.

2 Kommentare

  1. Da meckert man einmal und schon zieht es solche Kreise. 😀
    Aber ich kann dir hier nur Recht geben Torsten! Es gibt nichts schöneres, als beim Sport die Natur zu erleben. Gerade heute Morgen hatte ich eine sehr interessante Begegnung mit einem Eichhörnchen auf dem Weg zum Frühstück. Aber auch Rehe, Störche und die fantastischsten Sonnenauf- und Sonnenuntergänge habe ich schon bewundern dürfen. Ich kann es jedem nur empfehlen.
    Wobei ich auch den einen oder anderen Nutzen im Indoor-Traininig sehe. Das kommt eben immer auf die eigenen Ziele an. Dieselben Eindrücke und Erfahrungen kann man dabei freilich nicht sammeln, obwohl man das beim Monatsbeitrag im Studio manchmal erwarten könnte! 😉
    Sportliche Grüße

    • Tja Schorsch – so schnell geht das im Internet und deine Vorlage passte perfekt zu meiner Idee. 😉

      Ich freue mich übrigens morgen früh auf eine weitere Joggingrunde am Strand. Leider die vorerst letzte hier in Portugal.

      Viele Grüße
      Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest du mehr Sport machen?

Dann hole dir gratis das E-Book :
  • 15 bewährte Methoden für regelmäßigen Sport
  • Starte durch und werde dauerhaft zum Sportler
x

Send this to a friend